weather-image
Fußball: Landesligist Bad Pyrmont startet in Burgdorf / Was ist dran am Wechsel von Mamadou Diabang?

Die Woche der Wahrheit

BAD PYRMONT. Viel zu lachen gab es beim Fußball-Landesligisten SpVgg. Bad Pyrmont bislang nicht. Doch vielleicht stößt ja noch eine „echte Stimmungskanone“ ins Team. Nicht um die gute Laune anzuheizen, sondern vor allem, um die bislang recht bescheidene Punkte- und Torquote endlich nach oben zu schrauben.

veröffentlicht am 29.09.2017 um 18:09 Uhr

Gute Laune sieht anders aus. Beim Landesligsten SpVgg. Bad Pyrmont könnte die Stimmung deutlich besser sein. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon vor vier Wochen unterhielt sich der 38-jährige senegalesischen Ex-Nationalspieler und Stürmer Mamadou „Momo“ Diabang, der in Bochum, Bielefeld und Augsburg Erst- und Zweitligaerfahrung sammelte, nach dem Sieg gegen Egestorf II mit Trainer David Odonkor. Und die beiden haben bestimmt nicht nur über alte Zeiten und Odonkors Tanzauftritte bei „Dance, Dance, Dance“ gesprochen. Das Thema war wohl eher ein möglicher Wechsel von Diabang an die Emmer. Doch bislang wird darüber nur spekuliert. Kommt er, oder kommt er nicht? „Im Moment überhaupt kein Thema“, wiegelte Dominik Palmer, Pyrmonts sportlicher Leiter, ganz schnell ab.

Und David Odonkor macht sich derzeit wohl auch eher wegen der negativen Bilanz deutlich mehr Gedanken. Nur fünf Punkte aus sechs Begegnungen, Abstiegsplatz – die Spielvereinigung rangiert momentan also genau dort, wo sie sich überhaupt nicht einrichten wollte. Denn Palmer hatte schließlich schon vor dem Saisonstart von ganz anderen Zielen gesprochen: „Wir wollen uns in der Tabelle nach oben orientieren.“

Deshalb beginnt nun auch die „Woche der Wahrheit“. Erst am Sonntag beim Tabellennachbarn TSV Burgdorf (15 Uhr), dann folgen die Heimspiele gegen den noch ungeschlagenen HSC Hannover (Di., 13 Uhr) und zum Abschluss am kommenden Samstag (14 Uhr) gegen Eldagsen. Da braucht man weder einen Rechenschieber noch einen spitzen Bleistift. Wenn die Pyrmonter aus dem Keller kommen wollen, sind sechs Punkte fast schon Pflicht.

Mamadou Diabang
  • Mamadou Diabang

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare