weather-image
11°

VfL-Kapitän Oliver Glatz über die Situation beim Regionalligisten und seine Ambitionen

„Die Situation ist sehr kritisch und brisant“

Handball. Drei Spieltage vor Saisonschluss steht den Drittliga-Handballern des VfL Hameln das Wasser bis zum Hals. Über die aktuelle Situation beim Tabellendrittletzten sprach Dewezet-Redakteur Hans-Jürgen Kroggel gestern mit dem 27 Jahre alten VfL-Kapitän Oliver Glatz.

veröffentlicht am 07.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:21 Uhr

VfL-Kapitän Oliver Glatz.  nls

Ihre Mannschaft muss noch in Aschersleben und Staßfurt antreten und hat nur noch ein Heimspiel gegen Wolfen. Wie sehen Sie die Lage des VfL?

Die Situation ist kritisch und brisant. Jetzt warten wir mal ab, ob wir Sonnabend beim Auswärtsspiel in Aschersleben eine Chance haben. Einige Spiele haben wir bekanntlich ganz knapp verloren. Vielleicht gelingt uns ja jetzt mal wieder ein Punktgewinn.

Woran liegt es, dass der VfL da unten nicht rauskommt?

Wie gesagt: einige Spiele waren sehr eng, dann wurde unser schon sehr kleiner Kader immer wieder durch Verletzung weiter geschwächt, und dann fehlte mitunter auch das Quäntchen Glück. Aber so ist das, wenn man in der Tabelle unten steht.

Wie geht es im Fall des Abstiegs beim VfL Hameln weiter?

Darüber wurde noch nicht gesprochen. Wir haben nur einen Plan für die Regionalliga. Aber eines ist sicher: Handball wird es auch künftig beim VfL Hameln geben.

Regionalligaaufsteiger HF Springe will Sie angeblich verpflichten. Was ist da dran?

Im Moment beschäftige ich mich nur mit dem VfL. Aber es ist doch normal, dass sich der eine oder andere Verein in dieser Situation meldet und sein Interesse bekundet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt