weather-image
×

Pyrmonts Coach Gasde plant mit Büchler als Innenverteidiger

Der Torjäger ist neuer Abwehrchef

BAD PYRMONT. Tore hat Florian Büchler schon reichlich geschossen. Egal, ob für Hannover 96 II und Halberstadt in der Regionalliga. Und für die SpVgg. Bad Pyrmont, wo vor 20 Jahren alles einmal begann. In dieser Saison hat Trainer Philipp Gasde mit ihm etwas ganz anderes vor. Er machte den Torjäger zum neuen Abwehrchef.

veröffentlicht am 28.07.2016 um 15:44 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Für Gasde ist der 1,86 Meter große Vollblutfußballer genau der richtige Mann neben Gerrit Pape in der Innenverteidigung: „Mit den beiden haben wir hinten jetzt zwei richtige Kanten.“ Also eine Umstellung mit Auge, der nur noch der letzte Feinschliff fehlt. Und das neue Duo, das sich auch außerhalb des Spielfeldes bestens versteht, hat kaum Probleme dank der Kopfballstärke die Lufthoheit im Pyrmonter Strafraum zu erobern.

Die neue Aufgabe in der Viererkette ist für Büchler, der neben seinem Bundesliga-Auftritt gegen den VfL Bochum fast 100 Einsätze in der 4. Liga vorweisen kann, übrigens kein Neuland. Schon in Halberstadt hatte ihn, als die Abwehr zu sehr ins Schwimmen geriet, sein damaliger Trainer Willi Kronhardt in die hintere Region beordert. Als es um die Wurst ging, löste Büchler diese Aufgabe mühelos. Großes Spielverständnis und ein gutes Auge für die Mitspieler zeichnen ihn aus. Deshalb wird für den angehenden Bundespolizisten die neue Aufgabe in der 6. Liga bestimmt nicht zum Problemfall: „Fußball ist wie Fahrrad fahren. Was man einmal gespielt hat, verlernt man nicht.“

Das merkte man auch in Sonneborn, wo dem Landesliga-Aufsteiger – erstmals mit Neuzugang Temel Hop – am Mittwoch ein 4:0 gegen Bezirksligist RSV Barntrup gelang. Ein Härtetest vor dem Punktspiel-Start am 7. August beim Oberliga-Absteiger VfL Bückeburg steht mit dem Bezirkspokal-Duell beim TSV Bisperode (So., 15 Uhr) an. „Da werden wir auf der einen oder anderen Position noch einmal feilen, um in Bückeburg gut vorbereitet ins Spiel gehen zu können“, verrät Pyrmonts Trainer, der in der Vorbereitung intensiv am Spielsystem gearbeitet hat. Die neue Variante wird künftig wohl 4-1-4-1 heißen. Verstärkte Defensive ist in der Landesliga auch mehr als angebracht.

Um das Pokalspiel in Bis- perode erfolgreich abschließen zu können, wird Spielertrainer Gasde, der in Sonneborn eine Halbzeit als Außenverteidiger mitmischte, beim Freitag-Training noch einmal taktische Varianten testen. Denn das Ziel bei der neuen Nummer eins der Fußballregion Hameln-Pyrmont ist klar: „Wir wollen in die zweite Runde.“ Warum nicht auch noch einmal ins Pokalfinale ....



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt