weather-image
Bundesliga-Duell, Heimspiele der Basketballer und Handballer – und Gala in der Rattenfänger-Halle

Der Super-Sport-Samstag

Hameln-Pyrmont. Diesen Samstag haben die Sportfans die Qual der Wahl, denn es gibt ein volles Programm: Sportgala in der Rattenfänger-Halle, Bundesliga-Handball in Emmerthal und dazu noch Heimspiele der Basketballer und Handballer des VfL Hameln sowie der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 12:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:16 Uhr

270_008_7829004_sp955_0402.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Was für ein Super-Sport-Samstag! Und das am Tag der 12. Sportgala der Dewezet und Sparkasse! Die so gut wie ausverkaufte Hamelner Rattenfänger-Halle, die sich am Samstagabend wieder in einen glamourösen Ballsaal verwandelt, ist einmal im Jahr der Szene-Treff des heimischen Sports. Los geht’s um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Wer den „Ball der Bälle“ nicht verpassen will, muss Prioritäten setzen. Denn in der Hameln-Pyrmonter Sportszene ist am 6. Februar so viel los, dass man gar nicht alle Termine unter einen Hut bringen kann. Insbesondere die Handballfans haben die Qual der Wahl: In Afferde steigt das Oberliga-Topspiel zwischen dem VfL Hameln und dem Northeimer HC, in Emmerthal das Bundesliga-Testspiel zwischen der TSV Hannover-Burgdorf und der HSG Wetzlar – und auch Verbandsligist HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf hat ein Heimspiel gegen die HSG Rhumetal. Und auch die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln haben am Samstag ein Heimspiel: Das Team von Nicu Lassel trifft im Einsiedlerbach auf die Bundesliga-Reserve des Oldenburger TB. Wer spielt wann? Wir geben einen Überblick.

VfL Hameln – Northeimer HC (Sa., 17.15 Uhr, Afferde): Um die Sportgala nicht zu verpassen, haben die Oberliga-Handballer des VfL Hameln ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Northeim extra um zwei Stunden auf 17.15 Uhr vorverlegt. Um pünktlich bei der Ehrung in der Rattenfänger-Halle zu sein, muss sich Jannik Henke sputen, denn Hamelns Spielmacher ist als Sportler des Jahres nominiert. Und die werden kurz nach 21 Uhr geehrt.

TSV Hannover-Burgdorf – HSG Wetzlar (Sa., 19 Uhr, Emmerthal): Vor dem Rückrundenstart der Handball-Bundesliga testen in der Sporthalle in Kirchohsen die „Recken“ der TSV Hannover-Burgdorf und die HSG Wetzlar ihre Form. Ein echtes Handball-Highlight, auch wenn die deutschen Nationalspieler der beiden Klubs nicht dabei sein können. Der Grund: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist zum „Ball des Sports“ nach Wiesbaden eingeladen worden. Und da dürfen die frischgebackenen Europameister Kai Häfner, Erik Schmidt, Andreas Wolff, Steffen Fäth und Jannik Kohlbacher nicht fehlen.

VfL Hameln – Oldenburger TB II (Sa., 19 Uhr, Einsiedlerbach): Mit Verspätung werden die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln zur Sportgala kommen, denn das Team von Trainer Nicu Lassel muss um 19 Uhr noch gegen die Bundesliga-Reserve des Oldenburger TB ran. Trotz der Terminüberschneidung mit der Sportgala rechnet Hamelns Teammanager Heinrich Lassel mit einer großen Zuschauerkulisse, denn für den VfL ist es das erste Heimspiel nach genau acht Wochen.

HSG Fuhlen/H. O. – HSG Rhumetal (Sa., 19.30 Uhr, Hessisch Oldendorf): Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. das gilt auch für Hessisch Oldendorfs Verbandsliga-Handballer. Die können im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt gut gebrauchen, sind aber gegen den Tabellendritten HSG Rhumetal, die bereits das Hinspiel 29:21 gewann, zwar nur Außenseiter. Kampflos geschlagen geben wird sich das Team von Carem Griese aber bestimmt nicht…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt