weather-image
×

Florian Büchler vom Verletzungspech verfolgt

Der ewige Patient

Bad Pyrmont. Florian Büchler, der Stürmer des Fußball-Bezirksligisten SpVgg. Bad Pyrmont, kann von Verletzungen ein Lied singen. Bis zur Winterpause werden die Pyrmonter auf ihn verzichten müssen.

veröffentlicht am 19.11.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Autor:

Seine Krankenakte wird immer dicker und Florian Büchler fast schon zum ewigen Patienten. Für den Stürmer des Bezirksligisten SpVgg. Bad Pyrmont hat die Saison eigentlich noch gar nicht richtig begonnen. Seit August plagen den 27-Jährigen Verletzungsprobleme, sein rechter Oberschenkel schlägt Daueralarm. Deshalb waren mehr als 221 Bezirksliga-Minuten in drei Punktspielen auch nicht drin. Und bis zur Winterpause wird sich die Zahl seiner Einsätze auch nicht mehr erhöhen. Die Gründe für Büchlers muskuläre Probleme sind trotz zahlreicher Untersuchungen bislang noch nicht erkannt worden. Der Fußballer aus Leidenschaft weiß aber selbst, dass der Körper auf die ständigen Belastungen reagiert: „Und irgendwann streikt er auch mal.“

Nach seinem Wechsel im Sommer 2008 aus Bad Pyrmont ins Regionalliga-Team von Hannover 96 blieb es nicht mehr bei kleinen Blessuren wie Prellungen oder Zerrungen. Da warfen den Torjäger ein Ermüdungsbruch des Schienbeins oder eine schmerzhafte Muskelverletzung in der Schulter schon länger aus der Bahn. Doch er kämpfte sich immer wieder in die Mannschaft zurück. Auch bei Germania Halberstadt kam Büchler nicht ohne Verletzung davon. Doch nach seinem Bänderriss, den er sich in Torgelow zuzog, blieb keine Zeit zum Auskurieren. Dafür gab es vom Mannschaftsarzt schmerzstillende Spritzen und Tabletten, und sechs Tage später lief Halberstadts Publikumsliebling getapt und mit einer Schiene gegen RB Leipzig schon wieder auf. Wohl auch deshalb hat Florian Büchler einen Satz von seinem ehemaligen 96-Coach Thomas Flath nicht vergessen: „Wenn man am Ende drei Spiele ohne Verletzung und ohne Schmerzen übersteht, hat man eine gute Saison gehabt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt