weather-image
28°
Hamelner Frauen-Duo feiert ersten Saison-Triumph beim TC-Turnier / Kehle/Schaper Herrensieger

Dehne und Schmalz nutzen die zweite Chance

Beachvolleyball (aro). Der Knoten ist geplatzt. Janina Dehne (VSG Hameln) und Saskia Schmalz (TSV Giesen) machten beim C-Ranglistenturnier des TC Hameln endlich den ersehnten ersten Triumph der Saison perfekt. Im Finale setzte sich das heimische Duo gegen Siegrid Lustig und Anne-Kathrin Warnecke vom SC Langenhagen mit 21:10, 10:21 und 15:9 in Szene. Als Lohn gab es neben 360 Ranglistenpunkten auch noch ein kleines Taschengeld von Organisator Helmut Nagel, der insgesamt 150 Euro Preisgeld unter den besten sechs Teams verteilte. Dritte wurden Jana Nykiel/Ernestina Vogl aus Salzgitter nach einem 2:0 (23:21, 21:12) gegen Sabrina Kiemstädt/Miriam Langer (VfL Bückeburg).

veröffentlicht am 27.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

Rasante Flugeinlage im „Sandkasten“: Saskia Schmalz.

Schmidt-Schwestern überzeugen als Fünfte

Mit zwei 2:0-Siegen gegen Sabrina Honig/Christiane Köster (SV Hastenbeck) und Cornelia Günther/Sonja Lorenz (GfL Hannover/TuS Bröckel) starteten Dehne/Schmalz ins Turnier. Anschließend kassierten die Hamelnerinnen eine knappe Tiebreak-Niederlage gegen Lustig/Warnecke, die ungeschlagen das Finale erreichten. Über die Verlierer-Runde nutzten Dehne/Schmalz ihre zweite Chance. In zwei Sätzen besiegten sie Christine Bunkowski/Anna Jihan El Sawaf (SC Halle) und zogen ins Halbfinale ein. Hier gab es dann gegen Nykiel/Vogl einen 2:0-Erfolg (21:19, 21:19). Eine starke Vorstellung gaben auch Jana-Mareike und Laura-Ann Schmidt vom SV Hastenbeck, die das Halbfinale knapp verpassten und am Ende Fünfte wurden. Die Schwestern begannen mit einem 2:0 gegen Michèle Davin/Natalia Loos (VC Hofgeismar) und einer 0:2-Niederlage gegen Lustig/Warnecke. In der Verlierer-Runde kämpfte sich das Hasten-

becker Duo mit zwei 2:0-Erfolgen gegen Julia Kiefer/Katharina Zimmermann (SV Salzgitter) und Cornelia Günther/Sonja Lorenz (GfL Hannover/TuS Bröckel) bis ins Viertelfinale vor. Dort kam gegen Kiemstädt/Langer mit 0:2 (14:16, 5:15) das Aus.

Das zweite Hastenbecker Duo Sabrina Honig/Christiane Köster gewann nur mit 2:1 gegen Nadja Twarloh/Sabine Uecker-Brandt (TSV Stelingen/Lehrter SV). Bei den Herren schieden die Lokalmatadoren Georg Neulen und Jörg Schmidt (TC Hameln) früh aus. Nach zwei 0:2-Niederlagen gegen Christoph Bosse/Frank Komander (1. VC Pöhlde) und Sascha Dijkstra/Peter Fehlow (TuS Bergen) war das Turnier beendet. Das Endspiel gewannen Christoph Kehle/Timo Schaper (SV Brackwede/Telekom Post-SV Bielefeld) mit 2:0 (21:17, 21:15) gegen Steffen Blazek/Jens Kallweit (VG Osterode/Germania Hattorf). Bronze sicherten sich Jens Köller/Björn Kruse (TV Heidenoldendorf), die sich im Spiel um Platz drei gegen Steffen Haun/Patrick Loos (VC Blockfrei Hofgeismar) mit 2:0 (17:15, 18:16) durchsetzen konnten.

270_008_4144374_sp109_2807.jpg

Eine starke Vorstellung gaben auch Jana-Mareike und Laura-Ann Schmidt vom SV Hastenbeck, die das Halbfinale nur knapp verpassten.

Foto: aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare