weather-image
×

Von Coerdt bis Wieseler: Mannschaftsführerin Jana Rohde stellt Emmerthals Volleyballerinnen vor

„Das sind meine Meistermädels!“

Emmerthal. Vor Saisonbeginn hatte Emmerthals Volleyballerinnen wohl niemand auf der Rechnung. Selbst Trainer Robert Glaser nicht. Schon vor dem letzten Spieltag in Klein Berkel (So., 11 Uhr) machten die Emmerthalerinnen ihr Meisterstück vorzeitig perfekt – mit 15 Siegen in Serie! Besser geht’s nicht.

veröffentlicht am 11.03.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:16 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Unseren Lesern stellt Mannschaftsführerin Jana Rohde ihre Meistermädels vor, die ihre Super-Saison mit dem größten Erfolg in der Emmerthaler Vereinsgeschichte krönten, denn noch nie zuvor hat eine Volleyballmannschaft der TSG den Aufstieg in die Landesliga geschafft.

Sandra Wieseler ist unsere „geile Vier“ über die Außenposition. Bekommt sie den Ball, haben die Gegner so gut wie keine Chance. Annahme, Zuspiel, Angriff, Punkt!

Irina Rein ist unsere Allrounderin. Egal, ob in der Mitte, außen oder diagonal, „Ira“ fühlt sich überall wohl. Sie versenkt die Bälle von jeder Position. Mit ihrer positiven Einstellung steckt sie die Mannschaft an.

Annika Falke ist unsere zurückhaltende Mitte. Dennoch kann „Anni“ durch ihre druckvollen Sprungangaben die Gegner oft schier zur Verzweiflung bringen. Für die erste Saison im grün-weißen Trikot fügt sie sich, wie Ira auch, super in das Team ein.

Nadine Hoppe ist unsere Mannschafts-Stylistin. Trotz ihrer perfekt gemachten Fingernägel ist „Schlüppi“ der Schrecken der Gegner mit ihren Angaben. Auch über die Diagonalposition kann sie mit harten Angriffen überzeugen.

Jennifer Leba ist unsere Zuspielerin und Spielmacherin. „Jenni“ ist ehrgeizig, trainingsfleißig und nicht zu ersetzen.

Svea Coerdt ist der Ruhepol unserer Mannschaft. Sie ist nicht nur unsere starke Bank, sondern überzeugt auch in wichtigen Momenten über die Mitte. Mit ihren kurzen Bällen überrascht sie immer wieder die Gegner.

Viktoria Geerlings ist unser Küken, was man mit ihren 1,77 Metern nicht wörtlich nehmen kann. „Viki“ steigert sich auf der Mittelposition von Spiel zu Spiel. Ihr Potenzial lässt auf Großes hoffen.

Viktoria Sturm ist unser Riese am Netz. An „Stürmchen“ kommen die gegnerischen Angreiferinnen nicht vorbei, wenn sie als Mittelblockerin die Tür zumacht. Ihre lockere Art kommt nicht nur auf dem Feld gut an.

Silvia Hallat und Nadine Möller sind unsere frischgebackenen Muttis. „Silvi“ und „Schulli“ unterstützen uns eifrig vom Spielfeldrand aus. Auf ihre erfahrenen und spritzigen Spielweisen freuen wir uns jetzt schon für die kommende Saison.

Robert Glaser ist nicht nur unser Meistertrainer. „Roooooooobert“ ist auch unser Mädchen für alles. Bei uns Mädels ist es bestimmt nicht immer einfach, die Nerven zu behalten. Das schafft er aber ganz gut. Durch seine zielstrebige und ehrgeizige Art hat er uns zum Landesligaaufstieg geführt!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt