weather-image
27°
Nach 20 Jahren wieder auf der Trainerbank beim HSC Tündern II

Das Comeback von Udo Lentge

Fußball (ro). Rund 20 Jahre saß er nicht mehr auf der Trainerbank – doch jetzt feiert Udo Lentge sein Comeback beim HSC Tündern II . Wenn es denn soweit kommt, denn die Austragung der Bezirksliga-Partie am Sonntag (15 Uhr) beim TuS Niedernwöhren ist noch gefährdet. Gleichwohl geht der 56-Jährige B-Lizenzinhaber, der zuletzt vorrangig Betreueraufgaben in Tündern übernommen hatte, mit großem Ehrgeiz an seine neue Aufgabe. „Wir wollen unbedingt sportlich den Klassenerhalt schaffen, auch wenn wir aufgrund der prekären Situation in der ersten Mannschaft schon jetzt für die Kreisliga planen müssen“, sieht sich Lentge mit seinem Team nicht als Punktelieferant, der sich schon aufgegeben hat. „Wir wollen deshalb auch in Niedernwöhren nicht leer ausgehen und uns für die 1:4-Niederlage im Hinspiel revanchieren“, formuliert der Coach seine Ziele. Mit welchem Personal Lentge rechnen kann, wird sich allerdings erst kurzfristig herausstellen. „Mein Kader ist sehr dünn, ich bin schon auf Unterstützung von den A-Junioren und aus der Ersten angewiesen“, hofft er im Fall der Fälle auf eine starke Mannschaft.

veröffentlicht am 05.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

HSC-Coach Udo Lentge.  Foto: aro

Ob die SSG Halvestorf am Sonntag (15 Uhr) nach 126 Tagen Spielpause beim TSV Kirchbrak endlich mal wieder ein Pflichtspiel bestreiten kann, steht ebenfalls noch in den Sternen. Abgesagt wurde die Partie Pyrmont – Rinteln.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare