weather-image
×

Anatoli Deck verrät, warum er nach zwölf Jahren den Hamelner Traditionsklub Richtung Halvestorf verlässt

Darum wird „Toni“ nicht mehr im Preußen-Trikot jubeln

Fußball (aro). Jetzt ist auch Anatoli Deck weg! Bei Preußen Hameln 07 hat wohl wirklich niemand damit gerechnet, dass „Toni“ den Verein verlässt. Immerhin trägt der 24-Jährige schon seit zwölf Jahren das Preußen-Trikot. Doch jetzt kündigte Deck überraschend seinen Wechsel zum Landesliga-Aufsteiger SSG Halvestorf an. Und das, obwohl er bei Preußen bereits seine Zusage gegeben haben soll. „Das stimmt aber nicht“, versichert der Mittelfeldspieler, der im Herbst ein Studium beginnt.

veröffentlicht am 24.06.2010 um 17:31 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:41 Uhr

Der Wechsel sei ihm nicht leichtgefallen. Immerhin sei Preußen sein Verein. Aber nach dem Rücktritt von Trainer Kai Oswald brach die alte Oberligamannschaft fast komplett auseinander. Und der hoch verschuldete Traditionsklub, dem das Wasser bis zum Hals steht, musste sogar Insolvenz anmelden. Weil es immer noch total unsicher sei, wie es bei Preußen weitergeht, entschloss er sich schweren Herzens zu gehen: „Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen“, gibt Deck zu. Der ausschlaggebende Grund für den Wechsel sei die fehlende sportliche Perspektive gewesen, weil die Mannschaft seiner Meinung nach nicht landesligatauglich sei: „Ich habe keine Lust, jede Woche einen auf den Sack zu bekommen.“

Er habe zwölf schöne Jahre bei 07 gehabt und viele Höhen und Tiefen miterlebt. Jetzt sei aber der Zeitpunkt gekommen, getrennte Wege zu gehen. Mit der SSG Halvestorf, die gerade das „Double“ (Pokalsieg und Meisterschaft) gewann und in die Landesliga aufstieg, habe er bereits einen neuen Klub gefunden, mit dem er in der Landesliga den Klassenerhalt schaffen möchte. Nächste Saison wird er also nicht mehr im Weserberglandstadion jubeln, sondern am Piepenbusch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt