weather-image
12°
Basketball: VfL Hameln reist mit Mini-Kader nach Wolfenbüttel

Da waren es nur noch sieben

HAMELN. Nun sind es nur noch sieben – höchstens. Den Basketballern des VfL Hameln bleibt das Pech treu. Für das Oberliga-Duell am Samstag (17.15 Uhr) beim MTV/BG Wolfenbüttel II fallen drei weitere Spieler aus.

veröffentlicht am 09.02.2018 um 14:23 Uhr

Der Einsatz von Sadrick Gomez ist noch fraglich. Foto: awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für dieses Spiel oder sogar länger.

Besonders bitter: Jonas Wagner hat sich für den Rest der Saison abgemeldet. „Er hat sich im Sportunterricht einen Sehnenanriss in der Schulter zugezogen. Er hat für mindestens vier Wochen Sportverbot“, klagt Teammanager Heinrich Lassel.

Weil auch Nils Kollmeyer (Urlaub) und Nick Handschuhmacher (familiären Gründe) nicht nach Wolfenbüttel reisen können, ist der VfL-Kader weiter ausgedünnt. Entwarnung gibt Neuzugang Sadrick Gomez, der sich im Spiel beim CVJM Hannover eine Kapselverletzung an einem Finger zugezogen hat und zudem an einer Erkältung laboriert. Doch Lassel hofft, „dass er, bis Samstag, einigermaßen einsatzfähig sein wird“.

Mit dem letzten Aufgebot ist von einem Sieg in Wolfenbüttel nicht einmal zu träumen – auch wenn der Gegner derzeit ebenfalls schwächelt. Nach den Niederlagen gegen Weende und Schandelah haben sich die Wolfenbütteler aus dem Kreis der Meister-Kandidaten verabschiedet. Doch dass das VfL-Konto mit bisher nur einem einzigen Sieg anwächst, glaubt Lassel nicht mehr: „An unserer Bilanz wird sich kaum noch etwas ändern.“ Es geht für den VfL nur noch darum, die Saison vernünftig zu beenden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt