weather-image
10°
×

Claudia Losch von Hameln begeistert

Leichtathletik (olz). Claudia Losch, die Olympiasiegerin im Kugelstoßen von 1984 in Los Angeles, weilte am Wochenende im Hamelner Weserbergland-Stadion als Trainerin des Leichtahletik-Nachwuchses des LSV Road Runner Elze. 1992 hatte sie nach zehn Jahren Leistungssport ihre Karriere beendet und wohnt heute in Rössing, zehn Kilometer nordwestlich von Hildesheim, wo sich die gelernte Augenoptikerin der Liebe wegen niedergelassen hat. „Hier in Hameln gefällt es mir sehr gut. Eine schöne Wettkampf-Anlage mit ausgezeichneter Organisation, alles läuft sehr schön ruhig ab“, zeigte sich die heute 48-Jährige begeistert von dem Ambiente bei den Titelkämpfen. Mit der vier Kilogramm schweren Kugel siegte sie 1984 mit einer auch heute noch guten Weite von 20,48 Meter. „Nach meinem Olympiasieg hat sich in meinem Leben nicht wirklich viel verändert“, erzählt sie und freute sich über die 22,68 Meter, die ihre Athletin Svenja Ebeling in Hameln beim Speerwurf erzielte.

veröffentlicht am 08.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige