weather-image
Fußball: Bezirksliga-Staffeln neu gemischt / Kein Duell Preussen 07 gegen Afferde

Bye, bye Derby-Liga

BEZIRK HANNOVER. Was soll das denn? Wer von den sechs heimischen Klubs auf die vorläufige Staffeleinteilung in der Fußball-Bezirksliga blickt, der wird nicht nur tief enttäuscht sein, sondern auch kräftig mit dem Kopf schütteln. Denn es gibt sie plötzlich nicht mehr: Die aus Sicht des Kreises überaus interessante und attraktive Derby-Liga.

veröffentlicht am 20.06.2017 um 12:52 Uhr
aktualisiert am 20.06.2017 um 14:10 Uhr

270_0900_49417_sp2106_Afferde.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und das ist richtig bitter für die Vereine, denen nun einige gute Einnahmen entgehen.

Der Ansetzer aus dem Bezirk hatte diesmal zweifellos kein glückliches Händchen, denn auf einmal spielen nur noch der SV Lachem, die SSG Halvestorf und Aufsteiger FC Preussen Hameln in einer Staffel (3). Gipfel der Kuriosität beim neuen Mix ist aber, dass Aufsteiger Eintracht Afferde zwar ebenfalls ein Hamelner Klub ist, aber trotzdem künftig in der Staffel 4 auf Punktejagd gehen muss. Der dreifache Kracher der Vorsaison zwischen Pokalsieger 07 und dem Kreisligameister findet damit trotz der nur rund einen Kilometer Luftlinie entfernten beiden Sportplätze keine Fortsetzung.

Verstehe das, wer will. Dafür leisten aber Germania Hagen und der MTSV Aerzen Eintracht Afferde wenigstens noch Gesellschaft.

Mehr Glück mit dem Ansetzer hatte da schon der Kreis Hildesheim, der in dieser Staffel gleich mit zwölf Teams vertreten ist. Bei dieser „Stadt-Liga“ können sich die Kassierer quasi Woche für Woche die Hände reiben, denn Derbys gibt es dort nun wie Sand am Meer. Keinesfalls die Hände reiben wird sich dagegen Germania Hagen. Die Mannen von Trainer Eldar Zahirovic werden durch die neue Einteilung zu wahren „Kilometerfressern“. Über 2000 davon müssen sie in der kommenden Saison abspulen, um alle gegnerischen Plätze zu erreichen. In der Staffel 3 ist der SV Lachem mit über 1500 Kilometern dabei. Auch nicht gerade wenig für eine Mannschaft aus der 7. Liga. Auf der anderen Seite ist es sportlich vielleicht einmal gar nicht so uninteressant für die Kreis-Klubs, wenn sie sich auch einmal mit noch unbekannten Mannschaften messen können.

Und wenn dann noch ein Team, wie in der Staffel 3, SG Blaues Wunder heißt, dann kann es eigentlich nur spannend werden. In diesem Fall für Lachem, den FC Preussen und die SSG Halvestorf. Stand jetzt. Aber vielleicht kommt ja alles doch noch ganz anders, denn sicherlich werden einige Vereine gegen diese geplante Einteilung Einspruch einlegen. Nicht ausgeschlossen, dass sich der Staffel-Mix also noch einmal ändert, wenn wohl auch nicht wesentlich.

Information

Staffel 3

FC Lehrte
FC Springe
Stern Misburg
SV Koldingen
MTV Ilten
SC Hemmingen
SG Blaues Wunder
Nieders. Döhren
SSG Halvestorf
FC Preussen07
SV Lachem
TSV Barsinghausen
SV Arnum
TSV Bemerode
TSV Kirchdorf
SV Gehrden

Staffel 4

FC Algermissen
FC Ambergau
Germania Hagen
MTSV Aerzen
Eintracht Afferde
MTV Almstedt
SC Harsum
Hüdd. Machtsum
SV Holzminden
SV Alfeld
SV Einum
TuSpo Schliekum
VfL Borsum
VfL Nordstemmen
SV Bavenstedt II
Newroz Hildesheim

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare