weather-image
29°
Fußball: Spannender Auftakt in der Kreisliga

Büchler: „Es gibt kein Wenn und Aber“

HAMELN-PYRMONT. Bezirksliga-Absteiger Germania Hagen hat sich viel vorgenommen und plant gegen Aerzen II den ersten Sieg ein. Florian Büchler machte es deutlich: „Es gibt kein Wenn und Aber.“ Im Blickpunkt des ersten Kreisliga-Spieltages steht aber das Derby Wallensen gegen Bisperode

veröffentlicht am 10.08.2018 um 17:31 Uhr

Florian Büchler Foto: awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Spannung ist im Ostkreis (So., 15 Uhr) vorprogrammiert. Gespannt darf man aber auch an der Pyrmonter Südstraße sein. Kann der neue Trainer Christopher Loges mit der Landesliga-Reserve der Spielvereinigung mit einem Sieg gegen den FC Preussen Hameln gleich ein Zeichen setzen? Drei Punkten stehen auf Hagens Höhen nicht nur auf der Wunschliste, die haben die Germanen im Auftaktspiel gegen Aerzen II fest eingeplant. Florian Büchler: „Eigentlich darf man solche Spiele nicht aus der Hand geben. Aber wir müssen uns in der Kreisliga erst mal finden.“ Mit positiver Einstellung fährt auch die erneut hoch gehandelte TSG Emmerthal zum VfB Hemeringen. Coach Stephan Meyer weiß aber, was ihn dort erwartet: „Die haben sich mit Maximilian Ringleff und Eugen Fabrizius gut verstärkt. Aber wir wollen trotzdem die derzeit in Hemeringen herrschende Euphorie ein wenig bremsen und drei Punkte mitnehmen. Ein guter Start ist wichtig, denn danach warten mit Bisperode und Latferde zwei Kracher auf uns.“
Weiter spielen: MTV Lauen-stein – TSV Nettelrede, Tündern II – FC Latferde (So., 15 Uhr).kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare