weather-image
20°
×

Hamelner Basketballer unterliegen 84:106

Bramsche zu stark

Basketball (aro). Die Red Devils des TuS Bramsche waren für die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln erwartungsgemäß eine Nummer zu groß. Mit 84:106 (40:54) musste sich das Team von Trainer Nicu Lassel vor über 500 Zuscheuern in Bramsche geschlagen geben.

veröffentlicht am 27.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr

Kapitän Timo Thomas, der in den ersten vier Minuten acht Punkte machte, legte los wie die Feuerwehr. Dann bekam die Abwehr den VfL-Korbjäger besser in den Griff. Im zweiten Viertel machten die Devils, die zur Halbzeit ihre Führung auf 14 Punkte ausbauen konnten, dann richtig Dampf. Nach der Pause konnte der VfL zwar auf 60:68 verkürzen. Aber mit zunehmenden Spielverlauf zog der TuS Bramsche, der mit Völkerink und Voß (beide 25 Punkte) zwei treffsichere Schützen hatte, wieder davon. Beim VfL konnten Timo Thomas (19), Markus Lohne, Jakob Faas (beide 17) und Zans Grobinsch (15) überzeugen. „Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Wir haben heute zwar nicht unseren besten Basketball gespielt, aber die kämpferische Einstellung war wieder einmal vorbildlich“, lobte Lassel die Einstellung. Lediglich mit der Dreier- und Freiwurfquote seines Teams war der VfL-Coach unzufrieden. VfL Hameln: Albers (2), Bonhagen (6), Faas (17/4), Grobinsch (15/1), Haeckel (2), Kunze, Lohne (17), Loth (6/1), Stender und Thomas (19/2).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige