weather-image
27°
TC-Frauen peilen achten Sieg in Serie an / HSG will Talfahrt stoppen

Brachmann baut auf Brenker

Handball (kf). Nach vier Niederlagen in Folge soll bei der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf endlich wieder der Knoten platzen. Mit einem Heimerfolg gegen Alfeld II will die Mannschaft von Trainer Ralph Schönemeier am Sonntag (17 Uhr) die Talfahrt beenden. Keine leichte Aufgabe, denn die Alfelder haben die HSGer bereits vom dritten Tabellenplatz verdrängt. „Die stellen die erfahrenste Mannschaft der Liga“, weiß Schönemeier. Angeschlagen sind weiter Alexander Dorndorf und Dennis Ostermann.

veröffentlicht am 05.02.2009 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:41 Uhr

Im Verfolgerduell ist der Tabellenfünfte MTV Rohrsen am Sonntag (18 Uhr) bei der HSG Idensen/W. zu Gast. Beide Teams rangieren auf Augenhöhe im oberen Mittelfeld. Zumindest auf einen Zähler spekuliert Rohrsens Trainer Ralf Männich.

Emmerthal II zeigte sich zuletzt zwar formverbessert, doch am Sonntag (17 Uhr) wird die Mannschaft um Spielertrainer Björn Kutschera kaum punkten. Die Grün-Weißen sind beim Tabellenzweiten Dingelbe II zu Gast.

In der WSL-Oberliga der Frauen reist der Tabellenzweite TC Hameln am Samstag (18 Uhr) zur HSG Nienburg. Trainer Matthias Brachmann vertraut seiner zuletzt erfolgreichen Mannschaft um routinierte Spielerinnen wie Silke Hartmann und Kerstin Brenker. „In Nienburg soll nach sieben Siegen in Folge die gute Serie nicht abreißen“, hofft der TC-Coach, der zudem auf Schützenhilfe der HSG Lügde/Pyrmont spekuliert. „Vielleicht gelingt der HSG ja eine Überraschung gegen Tabellenführer Liebenau II.“ Gespielt wird in der Pyrmonter Südhalle am Sonntag (15 Uhr). – Schlusslicht HF Aerzen spielt ebenfalls am Sonntag (15.15 Uhr) in der Hummetal-Halle gegen die HSG Exten/Rinteln. Dem bislang überforderten Aufsteiger von der Humme droht die 13. Niederlage in Folge.

TC-Erfolgstrainer Matthias „Matze“ Brachmann will auch bei der HSG Nienburg beide Punkte mitnehmen.

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare