weather-image
1:0-Finalsieg im Siebenmeterschießen gegen Hannover 96

Bous und Rabe führen die ESV-Frauen zum Triumph

Fußball (rhs). Gleich die erste Auflage des vom SC Diedersen in der Sporthalle Coppenbrügge ausgerichteten Indoor-Cups für Frauenteams war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Im Finale benötigte Turniersieger ESV Eintracht Hameln gleich fünf Versuche, um sich im Siebenmeterschießen knapp mit 1:0 gegen Hannover 96 zu behaupten. Viermal parierte die Keeperin der „Roten“, ehe Ann-Kristin Rabe schließlich für die Erlösung sorgte.

veröffentlicht am 07.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:41 Uhr

Schneller Antritt: Annika Hesse (li.) vom ESV Hameln.  Fotos: rh

Nicht minder am Hamelner Triumph beteiligt war die überragende Torhüterin Sabrina Bous, die sich gar nicht bezwingen ließ. Auch nicht während der regulären Spielzeit (0:0). „Ich glaube, das Strafstoßschießen müssen wir noch gewaltig üben“, orakelte ESV-Trainer Markus Mende. Am Ende freute er sich aber auch über den vom SC-Vorsitzenden Rüdiger Grupe und dessen Stellvertreter Olaf Lehnert überreichten Pokal und den Siegerscheck.

Zuvor kämpften zwölf Teams in zwei Gruppen um das Erreichen des Finales. In der Gruppe A setzte sich Bezirksligist Hannover 96 (12 Punkte) mit vier Siegen und nur einer Niederlage (0:1 gegen ESV Hameln II) vor seinem Bezwinger (10) durch. Dritter wurde Gastgeber SC Diedersen (8 Punkte)

In der Parallelgruppe lag Bezirksoberligist ESV Hameln (10 Punkte) knapp vor dem 1. FC Wunstorf (9), während sich der MTV Lauenstein und der SC Diedersen II (beide 7 Punkte) einen heißen Kampf um Platz drei lieferten.

270_008_4244244_270_008_42.jpg

Nichts mit dem Turnierausgang zu tun hatten die SG Königsförde/Klein Berkel, die sich im Kampf um Platz elf mit 1:0 gegen Osterwald durchsetzen konnte. Und der siebte Platz ging nach einem Krimi an den ESV Hameln II, der die Diedersener Reserve mit 6:5 (nach Siebenmeterschießen) bezwang. Auch der Kampf um Platz fünf wurde zu einem Kreisduell zwischen den Nachbarn Diedersen und Lauenstein, das der SC mit 2:1 gewann.

Denise Knölke (Wunstorf) wurde als beste Torhüterin und Sabrina Paech (SC Diedersen) als beste Spielerin ausgezeichnet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare