weather-image
23°
×

Tünderns Routinier: „EM-Wettkampf der schwerste meiner Karriere“

Bossauer – Bronze trotz Tortur

Gewichtheben (rhs). Dem Albtraum folgte wider Erwarten das große Glück. Der denkwürdige Auftritt bei der Masters-EM in Linz wird Roman Bossauer wohl ewig in Erinnerung bleiben. „Das war der bisher schwerste Wettkampf in meiner langen sportlichen Laufbahn“, atmete der Routinier der KG Tündern/Hameln nach dem überraschenden Gewinn der Bronzemedaille erleichtert auf.

veröffentlicht am 27.05.2010 um 16:49 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:41 Uhr

Und der Superschwergewichtler hatte auch wirklich allen Grund dazu. Zwar stellte Bossauer zu Beginn der Titelkämpfe mit 130 Kilogramm eine neue persönliche Bestleistung im Reißen auf, doch dann begann das Malheur und die Messe schien für ihn gelesen. Schon beim ersten Versuch im Stoßen mit 150 Kilogramm, der von allen drei Kampfrichtern gültig gegeben wurde, zog sich der 37-Jährige beim zu schnellen Aufstehen eine Zerrung im Rückenbereich zu. „Was folgte, war eine Tortur. Fast hätte ich Panik bekommen“, gibt er tiefe Einblicke in seine Gemütsverfassung. Auch die Massage-Versuche seiner Frau, die als Betreuerin fungierte, erzielten nicht die erhoffte Wirkung.

Doch Roman Bossauer biss auf die Zähne und fightete. Der zweite Versuch (160 Kilogramm) ging zwar noch in die Hose, doch beim Dritten wuchtete der Pädagoge, getragen von den frenetischen Anfeuerungsrufen der Zuschauer, die Hantel endlich in die Höhe. Eine um so bemerkenswertere Leistung des Schwerathleten, da er beim Umsetzen für kurze Zeit das Gleichgewicht verlor und ihm dabei auch noch der Finger heraussprang. „Ich musste mich erst wieder fangen und den Finger in Position bringen. Das kostete mich sehr viel Kraft“, berichtet Bossauer. Doch die Schmerzen wichen schnell dem Glücksgefühl, denn damit hatte der Routinier das selbst gesteckte Ziel von 290 kg im Zweikampf erreicht und sich die Bronzemedaille gesichert.

„Damit habe ich nach fast zweijähriger Pause überhaupt nicht gerechnet“, freute sich der 37-Jährige zu Recht.

Stellte bei der EM eine neue Bestleistung im Reißen auf: Roman Bossauer (37).

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige