weather-image
15°
A- und C-Jugend des MTV bei den Landesmeisterschaften

Blech statt Bronze für Pyrmonts „Golden Girls“

Volleyball. Eigentlich hatte Horst Dristram mit einem Platz auf dem Siegertreppchen geliebäugelt. Aber die Teams aus dem Bezirk Weser-Ems machten dem Trainer des MTV Bad Pyrmont bei der Landesmeisterschaft der weiblichen A-Jugend in der Sporthalle im Gimter Auefeld wieder einmal einen Strich durch die Rechnung!

veröffentlicht am 23.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 18.01.2017 um 19:05 Uhr

Das Pyrmonter C-Jugendteam wurde in Bad Laer Sechster.
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Hinter dem bärenstarken Zweitliga-Nachwuchs des SCU Emlichheim, dem SV Bad Laer und dem FC 47 Leschede wurde das mit hoffnungsvollen Talenten gespickte Team aus Bad Pyrmont wieder „nur“ Vierter. Somit gab es für Pyrmonts „Golden Girls“, die gerade erst U20-Bezirksmeister geworden sind, wieder nur Blech statt Bronze. Weil der „91er“-Jahrgang in der nächsten Saison aus Altersgründen nicht mehr dabei sein darf, verpasste das Team um Mannschaftsführerin Franziska Timm die letzte Chance, auf Landesebene eine Medaille zu gewinnen. Der MTV startete furios in das Turnier: Nach dem 2:0-Sieg gegen den SV Altencelle besiegten Timm und Co. auch das mit Oberliga-Spielerinnen gespickte Team aus Leschede mit 2:1. Damit hatte selbst Dristram nicht gerechnet. Für den MTV-Coach war diese Partie ein „spielerischer Glanzpunkt“. Als Gruppensieger zog Pyrmont in die Zwischenrunde ein. Hier musste sich der MTV nur dem späteren Landesmeister aus Emlichheim geschlagen geben.

Die Partien gegen Aligse und Zeven wurden jeweils mit 2:0 souverän gewonnen. Im Halbfinale, das 0:2 gegen Bad Laer verloren wurde, war der Gegner für die Pyrmonterinnen erwartungsgemäß zu stark. Trotzdem war der Sprung aufs Siegertreppchen noch möglich. Doch im Spiel um Platz drei, das unglüclich mit 13:15 im Tiebreak verloren wurde, revanchierte sich Leschede für die Vorrundenniederlage.

Bei der Landesmeisterschaft der weiblichen C-Jugend in Bad Laer verpassten die jungen Pyrmonterinnen das Halbfinale. In der Endabrechnung wurde der MTV Sechster. In der Vorrunde besiegte das Team von Trainer Alexander mit 2:0 die SG Volley Münden. Anschließend gab es eine 0:2-Niederlage gegen den TV Cloppenburg, der später Bronze holte. Als Gruppenzweiter zog der MTV in die Zwischenrunde ein. „Wir hatten dann etwas Pech mit der Auslosung. Die beiden späteren Finalisten SV Bad Laer und VCB Tecklenburger Land waren für uns eine Nummer zu groß“, sagte Krüger. Beide Partien verlor Pyrmont mit 0:2. Das letzte Zwischenrundenspiel gegen TuS Lachendorf entschied der MTV dann mit 2:0 klar für sich. Im Spiel um Platz fünf zogen die Pyrmonterinnen dann aber gegen den TKW Nienburg mit 0:2 den Kürzeren. „Mit etwas Glück hätten wir auch gewinnen können“, sagte Krüger.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt