weather-image
25°
×

Auch Marahrens überzeugt bei LM in Hannover / Siebert holt zweimal Silber

„Bin stolz auf den Titel“ – Piel nach langer Durststrecke endlich am Ziel

Leichtathletik (olz). Geballte Frauenpower demonstrierte die LG Weserbergland – wie schon kurz berichtet – bei den Hallen-Landesmeisterschaften in Hannover. Einen starken Auftritt hatte Neuzugang Karen Piel. Die 18-jährige ehemalige Wolfsburgerin gewann nicht nur den Titel über 60 m (7,70 Sekunden), sondern sie war auch mit der Frauenstaffel über 4 x 200 m in 1:39, 47 Minuten erfolgreich.

veröffentlicht am 26.01.2009 um 18:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:41 Uhr

Einen starken Auftritt hatte bei der HallenLandesmeisterschaft in Hannover Karen Piel. Die 18-Jährige gewann nicht nur den Titel über 60 m, sondern sie war auch mit der Frauenstaffel über 4x200 m erfolgreich.

Foto: olz

„Ich bin stolz auf den Titel. Darauf habe ich sehr lange hingearbeitet, denn sportlich waren die letzten Jahre verletzungsbedingt nicht die besten“, bilanzierte Piel zufrieden. Ebenfalls zweimal erfolgreich war Nicole Marahrens („Eine Steigerung ist aber noch drin“), die sich wie Piel und für die DM qualifizierte. Neben dem Triumph in der Staffel gewann sie auch Gold über 200 m in 24, 93 Sekunden. Nina Giebel (außerdem noch Zweite über 60 m in 7,80 Sek.) und Jala Gangnus komplettierten das siegreiche Staffelquartett. Vizemeister wurde die LGW II mit Sara Kruse, Isabell Hartmann, Viktoria Kortegast und Teresa Emmrich in 1:42,68 Minuten.

Im Männer-Finale über 60 m landete Johannes Grossner in 6,91 auf dem dritten Rang. Vizemeister wurde er über 200 m in 22,51 Sekunden hinter Alexander Juretzko von der LG Hannover (21,78). Zweimal Silber gewann Malte Siebert bei der B-Jugend. Über 400 m kam er mit einer Zeit von 52,90 Sekunden hinter Helge Zabel vom LAV Zeven ins Ziel, über 800 m musste er sich in 2:02,61 Minuten nur dem Osnabrücker G. Hahn (2:02, 57) beugen.

Scharf: „Bis zur DM

gibt es noch viel zu tun“

Neuzugang Patrick Conrad kam im Weitsprung mit 6,30 m ebenfalls zu Vizemeister-ehren. Silber holte auch Stefan Hölscher mit 13,04 Metern im Dreisprung. Platz drei erreichte Deborah Brodersen im Kugelstoßen mit 10,51 m. Wegen einer Fußverletzung ging sie nur in dieser Disziplin an den Start. Sehr zufrieden war Trainer Scharf mit der erst 14-jährigen Marie Holzschuh, die eine Klasse höher bei der B-Jugend startete. Holzschuh lief im Finale über 60 m in 7,88 Sekunden auf Rang vier. Rang zwei belegte die 4x400-m-Staffel der Männer in der Besetzung Felix Hohlweck, Henrik Prinzhorn, Tobias Götze und Sebastian Stöckl in 3:27,77 Minuten ebenso wie die 4 x 200-m-Staffel der Jugend B, die in der Besetzung Stefan Hölscher, Patrick Conrad, Lennart Henze und Tim Rothmann gute 1:36,29 Minuten erreichte. „Bis zur deutschen Meisterschaft in Leipzig in vier Wochen gibt es aber noch viel zu tun“, zogen Cheftrainer Werner Scharf und seine Kollegen Bilanz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige