weather-image
Premiere in Hameln / Acht Männerteams

Beachvolleyball als Turnier hinter Gittern

Beachvolleyball (aro). Dass in einem Gefängnis ein offizielles Ranglistenturnier des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes (NVV) ausgerichtet wird, gab es bisher noch nicht. „Das ist eine Premiere“, sagt Turnierleiter und Volleyball-Coach Hans-Günter Rehse vom TSV Schwalbe Tündern. Er hat den Beach-Cup an diesem Samstag ab 10 Uhr in der Jugendanstalt Hameln (JA) nicht nur organisiert, sondern spielt an der Seite von Kamil Sokal auch mit. Sein inhaftierter Partner startet für den Sportverein in der Jugendanstalt „SSV 80 Hameln“. Gleiches gilt für das Duo Bulut Erdal/Sebastian Schult. Die drei Gefangenen spielen erst seit einem Jahr in der Halle Volleyball.“

veröffentlicht am 31.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

Seit einem Monat wird zweimal pro Woche auf der neuen Beachvolleyball-Anlage trainiert. Die Jugendanstalt richtet nun ein Turnier der Leistungskategorie D aus. Die Spieler, die an D-Cups teil-nehmen, spielen auf Kreis- und Bezirksebene sowie in Hobbyrunden.

Gemeldet sind acht Männerteams, darunter drei aus der JA. Neben Bulut Erdal/Sebastian Schult und Kamil Sokal/Hans-Günter Rehse kämpfen mit Lars Honig/Tobias Wiesner (SC Bad Münder/Kirchbrak) auch zwei JA-Mitarbeiter um den Sieg. „In der Vorrunde gibt es zwei Vierergruppen. Dann folgen die Halbfinals, das Spiel um Platz drei und das Endspiel“, erklärt Rehse den Turniermodus. Auf das Doppel-K.o.-System wird verzichtet, damit mehr als zwei Partien ausgetragen werden können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt