weather-image
×

Aufgeschnappt - 24. DTH Open

Sonne satt und bis zu 36 Grad gab es an allen drei Turniertagen. Kein Wunder, dass die wenigen Schattenplätze von den Zuschauern heiß begehrt waren. Auch unter dem Zelt der Turnierleitung herrschten Temperaturen wie in der Sahara. Die Spieler waren durch die Affenhitze so durstig, dass sogar das Mineralwasser knapp wurde.

veröffentlicht am 11.07.2010 um 19:08 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr

Eine fast ausgestorbene Serve-and-Volley-Spielweise gab es, sehr zur Freude des Publikums, im Herren-Viertelfinale zu sehen. Jonas Denker (Itzehoer TV) spielte auf dem Sandplatz wie einst Boris Becker in Wimbledon auf und warf sich katzenhaft am Netz in die Flugbälle.

Im Damen-Viertelfinale kam es zwischen Majlena Pedersen und Katharina Lehnert zur internen Klubmeisterschaft des Braunschweiger TV. Wer aber gedacht hatte, in diesem Match würde es besonders harmonisch zugehen, sah sich getäuscht. Beide kämpften verbissen um jeden Punkt. Es gewann schließlich die 16-jährige Lehnert.

Noch jünger war die erst 14-jährige Linkshänderin Sonja Larsen vom DTV Hannover, die im längsten Match des Turniers nach fast vier Stunden im Viertelfinale Derya Turhan (Blau-Weiß Halle) niederrang. Anschließend kam sie sogar bis ins Endspiel. Die Erfolge Sonja Larsens, die im Mai bereits Niedersachsenmeisterin bei den Juniorinnen und gleichzeitig bei den Damen geworden ist, könnten auf große Taten hoffen lassen. Schließlich gewann vor einer Woche mit Yaroslawa Shvedova eine ehemalige DTH-Open-Siegerin (2005) das Damendoppel in Wimbledon.

Überraschend konnte mit Benno Wunderlich (DTH) doch noch ein Lokalmatador einen Erfolg verbuchen – und den aus reinem Zufall! Wunderlich wollte eigentlich seine Diplomarbeit abschließen. Als er jedoch hörte, dass für das Mixed-Turnier noch ein Team fehlte, schnappte er sich kurzerhand Franziska Sprinkmeyer (Neuenhaus). Dieser spontane Entschluss wurde mit dem Einzug ins Finale belohnt, wo allerdings Manon Kruse und Christopher Koderisch einen Tick besser waren.

Quasi rund um die Uhr waren wieder einmal die Turnierchefs Dr. Axel Rojczyk und Markus Rosensky sowie die Oberschiedsrichterinnen Christiane Meyer und Sibylle Schillig im Einsatz. Ohne dieses Quartett und die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre das Turnier längst nicht so professionell – und trotzdem gemütlich …

Im nächsten Jahr werden die DTH-Open 25 Jahre alt.

Man darf gespannt sein, was sich die Verantwortlichen zum silbernen Jubiläum einfallen lassen …cwk

Aufgeschnappt – Rund um die 24. DTH Open



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt