weather-image
15°
Bogenschießen: Neuling SV Tündern fiebert dem Start in der Regionalliga entgegen

Auf ins Abenteuerland

TÜNDERN. Das Fieber steigt, denn das Abenteuerland ruft. Und deshalb sind beim SV Tündern auch alle gespannt wie der sprichwörtliche Flitzebogen. Das muss aber auch so sein, denn für die Bogenschützen Tina Griese, Olaf Lippek, Jörg Rolla und Uwe Kunert gehört das längst zum sportlichen Alltag.

veröffentlicht am 10.10.2017 um 14:38 Uhr

270_0900_65148_sp200_1110_Tuendern.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der fand für das Quartett bislang nur in der Verbandsoberliga statt, doch mit dem sensationellen Aufstieg in die Regionalliga Nord hat sich die Situation nun völlig verändert. Was dort in der dritthöchsten deutschen Liga an Qualität geboten wird, davon kann sich der SV Tündern am 4./5 November beim Saisonauftakt in Hunteburg überzeugen. Sieben schwere Duelle gegen jeden Ligakonkurrenten stehen dort auf dem Programm. Sicherlich nichts für schwache Nerven und zittrige Finger. Drei weitere Wettkämpfe folgen dann noch.

„Das Ziel muss es sein, sich in der Regionalliga Nord zu halten. Wir haben großen Respekt, aber keine Angst vor den Gegnern“, sieht Teamsprecher Jörg Rolla der Aufgabe gelassen entgegen. Auch deshalb, weil sich ein Problem im Vorfeld noch lösen ließ. Die Erteilung der Ligalizenz hing noch an einem seidenen Faden, da die Vereine ab der Regionalliga einen Trainer mit mindestens einer C-Lizenz für Leistungssport haben müssen.

Im Kreis besitzt diese aber nur Tanja Schulz von der BSG Bad Pyrmont, die als Landestrainerin für die Jugend tätig ist. Sie konnte aber nach einigen Gesprächen zur Mitarbeit bewogen werden. „Wir helfen uns gegenseitig im Kreis und sind für das nächste Jahr eine Kooperation mit der BSG eingegangen. Tanja Schulz wird uns unterstützen“, gibt Olaf Lippek die Situation wieder. Ein anderes Handcap bleibt aber: Tündern stellt nur vier Bogenschützen und hat deshalb auch nur sehr begrenzte Wechselmöglichkeiten.

Alles fest im Blick: Tünderns Jörg Rolla, Foto: Frerichs/pr
  • Alles fest im Blick: Tünderns Jörg Rolla, Foto: Frerichs/pr

Die starke Konkurrenz tritt dagegen mit mindestens acht Athleten an. Drei Schützen kommen pro Duell aber trotzdem nur in die Wertung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare