weather-image
14°
×

Schüler üben für Wettkampf am 19. September in der Altstadt

Auf dem Sprung – Talente heben ab

Hameln. „Aller Anfang ist schwer, wenn man hoch hinaus will.“ Diese Erfahrung haben auch Anne Bruns und Pia Döring machen müssen. Denn die beiden 13-jährigen Schülerinnen wagen sich erstmals ans Stabhochspringen heran, der wohl anspruchsvollsten und spektakulärsten Disziplin in der Leichtathletik. Zusammen mit 13 weiteren Anfängerinnen wollen sie am 19. September beim von der LG Weserbergland, dem Kreissportbund und der HMT organisierten Meeting „Hameln hebt ab“ mit dem drei Meter langen Stab über möglichst respektable Höhen schwingen. Das Besondere: Der Wettstreit wird mitten in der Stadt, auf dem Pferdemarkt, ausgetragen. „Seit März sind alle bereits im Training, fiebern ihrem großen Auftritt entgegen“, so die drei Trainer Werner Scharf, Patrick Scherfose und Steffen Rothmann. Zunächst spielte sich alles noch in Turnhallen ab. Dort wurden die Grundübungen eingeübt, wie beispielsweise Aufrollen am Tau. Erst danach ging es ins Weserberglandstadion, wo die Nachwuchstalente zwar nicht über eine Latte, sondern über ein niedrig gespanntes Seil springen mussten. „Wir mussten ihnen erst einmal die Scheu vor der Höhe nehmen“, so Scherfose. Der 23-Jährige gehört nicht nur zu den besten deutschen Zehnkämpfern, sondern bezeichnet den Stabhochsprung auch als seine Paradedisziplin. Von Woche zu Woche konnten sich alle steigern, meistern inzwischen Höhen jenseits der Zweimeter-Marke. Da sie alle viel Ehrgeiz mitbringen, werden sie sich sicher bei den kommenden fünf Trainingseinheiten noch steigern. Das freut auch Rothmann, der seinen Schützlingen Hilfestellung in allen Phasen gibt – angefangen von der richtigen Stabhaltung, dem besten Anlauf bis hin zum richtigen Einstechen in den Absprungkasten. Aber auch die Luftphase wird von ihm korrigiert. Uwe Beerberg, der zusammen mit KSB-Chef Fred Hundertmark für das Meeting verantwortlich zeichnet, ist sich sicher, dass die Veranstaltung eine große Resonanz findet und zugleich Werbung für die Leichtathletik ist. Die beste Mannschaft aus den beteiligten Schulen erhält einen Pokal. Außerdem gibt es Preisgelder für die besten Springer. Die Veranstaltung beginnt am 19. September um 10.30 Uhr mit dem Duell der drei Gymnasien. Um 14.15 folgt der Hauptwettkampf, wo sich die besten Nachwuchstalente der Stabhochsprung- und Mehrkampfszene präsentieren werden. Darunter auch Patrick Scherfose.

veröffentlicht am 25.08.2015 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Autor:

Aller Anfang ist schwer. Doch Anne Bruns schwang sich bei einem ihrer ersten Stabhochsprung-Versuche schon mit viel Mut in die Höhe. rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt