weather-image
30°
Mittelfeld-Ass hat mehrere Angebote vorliegen

Auch Steve Diener verlässt die Preußen

Fußball (hjk). Der Nächste bitte: Nach Kapitän Dennis Offermann und Cheftrainer Alexander Kiene hat jetzt ein weiterer Leistungsträger von Preußen Hameln 07 offiziell seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. „Die Entscheidung steht, ich verlasse den Verein“, bestätigte Mittelfeldspieler Steve Diener gestern gegenüber der Dewezet-Sportredaktion und begründete seinen Ausstieg, wie schon Kiene, mit „fehlenden sportlichen Perspektiven“.

veröffentlicht am 13.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4075605_sp109_1403.jpg

Der 28-Jährige war vor zwei Jahren von der SSG Halvestorf-Herkendorf zu Preußen 07 gewechselt und mit der Mannschaft von der Bezirksoberliga in die Oberliga Niedersachsen aufgestiegen. „Das war damals eine großartige Sache und der schönste Erfolg in meiner Laufbahn“, erinnert sich Diener. Vor seinem 07-Engagement spielte er sieben Jahre lang ausschließlich in Halvestorf. Es ist durchaus möglich, dass er dorthin zurückkehrt. „Im Moment spreche ich mit der SSG Halvestorf, Tündern und Bad Pyrmont“, verriet der Mittelfeldspieler. In den nächsten zwei, drei Wochen will er entscheiden, für welchen Verein er künftig spielt.

Wegen einer Oberschenkelverletzung ist Dieners Einsatz im Sonntag-Punktspiel der Preußen beim VfV Borussia Hildesheim fraglich. Nicht dabei sind der gesperrte Dennis Offermann und Benjamin Belka, dessen Verletzung sich nach einer erneuten Untersuchung „nur“ als Bänderanriss entpuppte. Kiene sieht der Partie zuversichtlich entgegen. „Wir haben uns in Sachen Klassenerhalt für die restlichen 12 Spiele eine gute Ausgangsposition geschaffen. Die Spieler und ich wollen das Projekt Oberliga erfolgreich abschließen“, so der Trainer.

Der mit dem Ball tanzt: Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler Steve Diener, der vor zwei Jahren von der SSG Halvestorf zu Preußen 07 gewechselt war, verlässt den Oberligi-sten am Ende dieser Saison.

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare