weather-image
17°
Preußen 07 holt Tünderns Mittelfeldtalent

Auch Schröder zieht es in die Oberliga

Gut gelaunt beim Trainingsauftakt von Preußen 07: Hinten (von links) Co-Trainer Ansgar Stelzer, Bengt Pyka, Torwart-Trainer Thomas Fenske, Dominic Meyer, Cheftrainer Kai Oswald, Michael Jermakowicz. Vorne (v. l.) Martin Eickenscheidt, Arbim Murseli, Daniel Schröder und Nick Pyka.

veröffentlicht am 28.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_4129366_sp1082906_.jpg

Foto: rhs

Fußball (ro). Ackern , ackern, ackern: Beim Trainingsauftakt im Weserberglandstadion kamen die Akteure von Oberligist Preußen Hameln 07 mächtig ins Schwitzen. „Einige sind körperlich schon sehr gut drauf, einige nicht. Aber das wird schon“, zog Trainer Kai Oswald nach den beiden intensiven Einheiten des Wochenendes ein durchaus positives Fazit. Bis auf Urlauber Ruven Klimke trat der komplette Kader zum „fröhlichen“ Rundenlaufen an.

Mit Daniel Schröder von HSC BW Tündern konnte der 07-Coach auch einen weiteren Neuzugang begrüßen. Der 17-Jährige NFV-Auswahlspieler sammelte zuletzt Erfahrungen in der Regionalliga, ist aber erst nach der Winterpause spielberechtigt „Vielleicht kann ich aber auch schon eher auf ihn bauen. Das müssen wir abwarten“, so Oswald, der große Stücke auf das Mittelfeldtalent hält.

Daniel Schröder ist nach Bengt und Nick Pyka, Dominic Meyer, Martin Eickenscheidt und Michael Jermakowciz der sechste Neue bei Preußen 07. Und ein weiterer könnte noch dazukommen. So absolviert Arbim Murseli (24) derzeit ein Probetraining. Der Mittelfeldspieler ist aus Nordrhein-Westfalen nach Hameln gezogen und „zeigt gute Ansätze“, wie Trainer Oswald schon feststellen konnte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare