weather-image
×

Stürmer wechselt zur TSG Emmertal / Katersimmung bei 07-Fans

Auch Jermakowicz weg! Wer soll bei Preußen jetzt Tore schießen?

Fußball (aro). Vor dem heutigen Trainingsauftakt (18.30 Uhr, Weserbergland-Stadion) herrscht bei den Fans von Preußen Hameln 07 Katerstimmung. Auch Chris Schmidt, Vorsitzender des Fanklubs, macht aus seiner Enttäuschung keinen Hehl: „Wir sind alle total traurig, dass mit Bastian Stellmacher und Sebastian Schmidt zwei Urgesteine den Verein verlassen, deren Herz für Preußen schlägt.“

veröffentlicht am 01.07.2010 um 16:06 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:50 Uhr

Die 07-Fans könnten zwar verstehen, dass Stellmacher („Ich habe die Schnauze voll!“) einen dicken Hals habe. Aber ganz so schwarz wie der Ex-Kapitän sieht der Fanklub-Vorsitzende die Zukunft des Landesligisten nicht. „Ich finde es nicht gut, die Nezugänge als Versager abzustempeln, bevor die Saison überhaupt begonnen hat.“ Um sich ein Urteil erlauben zu können, müsse man der Mannschaft, die unter der Regie des neuen Trainers Rolf Schünemann ein völlig neues Gesicht bekommen hat, eine Chance geben.

Unter den Neuen seien schließlich mit Dursun Yilmaz, Christian Geschle, Mehmet Mustafa und Varinder Singh sowie Mehdi Dragusha auch fünf Spieler, die schon einmal das Preußen-Trikot trugen. „Wenn die Spieler bis zum Umfallen kämpfen, werden wir Fans unser Team auch weiter unterstützen.“

Wer für Preußen in der neuen saison die Tore schießen soll, wissen auch die treuen Fans (noch) nicht. Erst verabschiedete sich mit Benjamin Belka, der zum Oberligisten BSV Rehden wechselt, der Top-Torjäger der vergangenen Saison. Und jetzt ist auch Michael Jermakowicz endgültig weg. Der 28-Jährige wechselt zum Kreisligisten TSG Emmerthal. „Ich will es nach dem zeitaufwändigen Jahr in der Oberliga etwas ruhiger angehen lassen“, begründete Jermakowicz, der nur 300 Meter vom Sportplatz an der Emmer entfernt wohnt, seine Entscheidung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt