weather-image
21°
×

Andreas Meissner wird neuer Coach in Salzhemmendorf / Viele Spieler wechseln im Winter den Verein

Aslan ist der spektakulärste Kreisliga-Transfer

Fußball. Leise rieselt der Schnee: Die Kreisliga hält zurzeit noch Winterschlaf! Erst am 14. März soll der Ball auf dem grünen Rasen wieder rollen. Doch hinter den Kulissen tat sich in den vergangenen Wochen einiges. Viele Kreisligaklubs haben die punktspielfreien Wochen genutzt, um sich vor dem Rückrundenstart noch einmal zu verstärken beziehungsweise schon die Weichen für die Zukunft zu stellen.

veröffentlicht am 10.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.05.2017 um 17:24 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Den spektakulärsten Neuzugang präsentierte Tabellenführer SV Lachem: Vom Bezirksligisten SSG Halvestorf kommt Stürmer Soner Aslan. Der Torjäger soll die Elf von Trainer Andreas Werk zu Titel schießen. Auch Timothy Tyler (Afferde) gehört laut Werk, der seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag übrigens noch nicht verlängert hat, ab sofort zum Kader. Beim TSV Klein Berkel wurde im Dezember die Trainerfrage für die nächste Saison geklärt: Nur wenige Tage, nachdem Trainer Siegfried Motzner beim TSV Klein Berkel seinen Wechsel zum HSC BW Tündern ankündigte, stand sein Nachfolger schon fest: Dietmar Harland. Auf dem Transfermarkt hielt sich der Tabellenzweite zurück. Nur Christian Geschle wechselte von der SG 74 an die Humme. Bei Germania Hagen bleibt alles so wie es ist. Trainer Dirk Sölla bleibt auch in der nächsten Saison Häuptling der Germanen.

Gleich um zwei Jahre verlängert Eimbeckhausens Spielertrainer Michael Wehmann: „Der Vertrag gilt selbstverständlich auch für die Bezirksliga“, betonte der Torjäger. Nach einer schöpferischen Pause kehrt Rouven Gruner wieder ins Team zurück. Gleiches gilt für Mike Biggs, „der in Gütersloh stationiert wird“. In Hemeringen muss Trainer Thilo Klotz, der beim VfB noch ein Jahr dranhängt, auf Björn Bertram verzichten. Der Stürmer verabschiedete sich Richtung Halvestorf.

Hassan Ibrahim verließ aus beruflichen Gründen die SSG Marienau. Trainer Günther Klauder, der der SSG auch über das Saisonende hinaus treu bleibt, ist sich sicher: „Hassan können wir nicht eins zu eins ersetzen. Er wird uns als Führungsspieler fehlen.“ Neu dabei ist Dominic Sauer (Diedersen). Eintracht Afferde hat mit Hakan Avci (Lachem), Salim Fardous (Preußen II) und Hüseyin Seyyar (eigene Jugend) drei Neue an Bord. Den Verein verlassen haben neben Tyler auch Mike König (SG 74) und Chris Lochwitz. „Was ich nächste Saison mache, steht noch nicht fest“, sagt Trainer Michael Söchting, der im Sommer von Andreas Scheler (Hilligsfeld) abgelöst wird.

Mit Yannik Wagner (SG Flegessen) meldet der TSV Bisperode zwar nur einen Neuzugang. Aber Trainer Markus Schwarz hat schon jetzt Planungssicherheit für die nächste Saison: „Der Kader bleibt komplett zusammen.“ Marvin Dohme packte bei der TSG Emmerthal die Koffer. Der 21-Jährige, der in Köln studiert, wechselte zum Verbandsligisten FC Junkersdorf. Dafür hat Markus Wie-necke, der auch nächste Saison Coach in Emmerthal bleibt, Cayan Altuntas (Tündern) an die Emmer geholt.

Mit Grivin Gapinski holte WTW Wallensen einen talentierten Mittelfeldspieler aus Duingen. Vielversprechend verstärkt hat sich auch der TSV Nettelrede, der mit Sascha Flemes (Tündern) und Pascal Lüdke (Egestorf) zwei Spieler mit Bezirksoberligaerfahrung geholt hat. Für die Rückrunde wurde mit Karsten Lüdke ein neuer Trainer verpflichtet, der Frank Meyer ablöst.

Nachdem Interimscoach Oliver Steffan bei BW Salzhemmendorf seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hatte, machte der Vereinsvorstand jetzt Nä gel mit Köpfen. Wunschkandidat Andreas Meissner, der zurzeit noch Tünderns A-Junioren trainiert, soll den Ostkreisklub mittelfristig wieder in die Bezirksliga führen. „Als das Angebot kam, musste ich nicht lange überlegen“, sagte Meissner. Aus Benstorf angelten sich die Blau-Weißen mit Christopher Reich, Philipp Schüler und Kevin Dolle gleich drei hoffnungsvolle Talente. Personelle Veränderungen gibt es auch beim TB Hilligsfeld, der mit Bastian Hensel bereits einen Nachfolger für Trainer Andreas Scheler gefunden hat. Nico Fischer (Studium) steht dem TBH in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung. „Alexander Häusler wird die A-Junioren des TSV Klein Berkel verstärken und nur noch im Notfall bei uns aushelfen“, so Scheler. Weil der Kader sehr klein ist, wird aus der „Zweiten“ Ole Obermann seine Chance bekommen. Auch Jens Wegener soll reaktiviert werden.

Zwei neue Kicker hat der TSV Grohnde in seinen Reihen: Tamer Öktem und Cihangir Sevinc. Der TuS Rohden holte Max Pede wieder zurück. Auch die Vertragsverlängerung von Stephan Schröer scheint nur noch Formsache zu sein. Eine Wundertüte bleibt die Preußen-Reserve, die mit Thorsten Kramer einen neuen Coach hat. Mit Abdi Sulyman (Diedersen) gibt es bisher erst ein Neuzugang.

Der Ex-Halvestorfer Soner Aslan will in der Rückrunde im Trikot des Kreisligisten SV Lachem jubeln. Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige