weather-image
20°
×

Berenbostel kommt – Tündern muss punkten

Arno Scholz: „Für uns ein Schlüsselspiel“

Tischtennis (kr). In der Oberliga der Herren zählt für den abstiegsbedrohten TSV Schwalbe Tündern nur noch volle Kraft voraus, wenn das sinkende Schiff vor dem Ertrinken bewahrt werden soll. Den Schwalben bieten sich glücklicherweise noch ausreichend Gelegenheiten, den Rettungsanker auszuwerfen. Den Auftakt bildet das Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den TK Berenbostel.

veröffentlicht am 26.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:41 Uhr

Zu großem Optimismus, diesmal das 4:9 der Hinrunde umzudrehen, gab die gute Benotung der Mannschaft von Coach Arno Scholz nach dem Spiel beim Spitzenreiter in Göttingen. „Arno betonte auch mir gegenüber noch einmal den gelungenen Auftritt. Gegen den in der Tabelle vor uns stehenden TKB zählen die Punkte doppelt, es ist ein absolutes Schlüsselspiel. Diesen Erfolg benötigen wir ganz zwingend, und die Mannschaft weiß ganz genau, was Sache ist“, sagt TSV-Abteilungsleiter Andreas Rose.

Der Heimvorteil, mit der entsprechenden Fan-Unterstützung im Rücken, solle nicht ungenutzt bleiben, denn die Truppe hätte absolut das Format, in der Oberliga zu bestehen. Eine wichtige Rolle werden einmal mehr die Doppel spielen, denn hier ergab sich beim 0:3 im ersten Saisonvergleich ein nicht mehr zu egalisierendes Defizit.

Ein Sieg über den TK Berenbostel wäre für Trainer Arno Scholz und den TSV Tündern im Kampf um den Oberliga-Klassenerhalt enorm wichtig.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige