weather-image
22°
TB Hilligsfeld will Vertrag verlängern / Nur Rohrig eine Verstärkung

Andreas Scheler: „Das ist meine letzte Saison als Spielertrainer“

Fußball (aro). Nach dem guten Saisonstart ist Kreisligist TB Hilligsfeld inzwischen im grauen Mittelmaß angekommen. Mit vier Siegen, zwei Remis und sieben Niederlagen ist der TBH zurzeit zwar „nur“ Zwölfter. Unzufrieden ist Spielertrainer Andreas Scheler trotz der momentanen Durststrecke aber nicht: „Klar ist es enttäuschend, wenn wir nur vier Punkte aus den vergangenen neun Spielen holen. Aber man muss realistisch bleiben: Unser Ziel ist der Klassenerhalt.“

veröffentlicht am 22.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:21 Uhr

Hilligsfelds Spielertrainer Andreas Scheler in Aktion. Foto: nls

Nur in Bestbesetzung habe sein Team das Zeug, im oberen Mittelfeld mitzuspielen – „mehr ist für uns nicht drin“. Platz eins bis fünf seien quasi schon vergeben. Mit Top-Teams wie Klein Berkel, Hagen und Lachem könne der TBH nicht mithalten.

Vor Saisonbeginn haben die Abgänge von Christian Hensel, Thorben Gebbe, Jens Wegener und Uwe Holste in der Defensive eine große Lücke hinterlassen, die nicht geschlossen werden konnte.

Zwar holte der Klub von der B 217 im Sommer sechs neue Spieler. Doch bis auf Philipp Rohrig entpuppten sich die vier Ex-Hamelspringer als Flops. Stürmer Kevin Müller hat der Trainer seit Wochen nicht mehr gesehen. Der zweite Torwart Kevin Schuppe will den Verein im Winter schon wieder verlassen. Und der Name Patrick Lachmann existiert offenbar nur auf dem Papier. „Seit dem der eine neue Freundin hat, lässt er sich beim Training nur noch selten blicken“, muss Scheler feststellen.

Bleibt nur Rohrig, der auf der rechten Seite einen sehr guten Eindruck macht. „Eine echte Verstärkung für uns“, lobt der Coach den 22-Jährigen, der aus seiner Stammformation nicht mehr wegzudenken ist. Größtes Sorgenkind bleibt aber der kleine Kader. Wenn Leistungsträger wie zuletzt Stefan Pogoda, Torben Mundhenke oder Julian Schramm ausfallen, wird es eng. „Die kann ich die nicht gleichwertig ersetzen“, weiß Scheler. So ist er selbst mangels Alternativen auch als Spieler auf dem Platz momentan unersetzbar.

„Es wird aber meine letzte Saison als Spielertrainer sein“, kündigt der 41-Jährige an. Ob er dem TBH erhalten bleibt, entscheidet sich voraussichtlich im Dezember. „Andy ist ein Top-Mann. Wir wollen den Vertrag mit ihm verlängern“, kündigt Friedrich-Wilhelm Meyer an. Der Fußball-Chef ist sich sicher, dass Hilligsfeld ohne den einstigen Verbandsliga-Akteur von Hameln 07 auf einem Abstiegsplatz stehen würde. „Er kann nichts dafür, dass es bisher nicht so gut läuft.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt