weather-image
10°
×

Mit dem „Dream Team“ zur Europameisterschaft / Auch Nadine Klettke vom VfR Aerzen dabei

Andrea Pieper – die 13 als Glückszahl

Aerzen. Die 13 als Glückszahl – darauf setzt am kommenden Wochenende Andrea Pieper. Denn dann startet die Rollkunstläuferin vom VfR Aerzen bereits zum 13. Mal mit dem „Dream Team“ aus Niedersachsen bei der Europameisterschaft der Formationen. Dazu erlebt mit Nadine Klettke bei den Titelkämpfen im niederländischen Almere vor den Toren Amsterdams eine zweite Läuferin des VfR Aerzen ihre EM-Premiere. Die beiden Sportlerinnen aus dem Hummetal würden natürlich gern mit einer Medaille an die Humme zurückkehren.

veröffentlicht am 24.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Autor:

Ob Gold, Silber oder Bronze ließ die erfahrene und erfolgreiche Andrea Pieper beim Abschlusstraining offen: „Die Konkurrenz ist groß.“ Vor allem die Formationen aus Italien und Estland streben die begehrten drei Plätze auf dem Siegertreppchen an. Um erfolgreich gegenzuhalten, hat Trainerin Annette Ziegenhagen-Gielnik, die 1999 und 2000 als Läuferin mit dem „Dream Team“ zweimal Weltmeisterin wurde, das Programm völlig neu gestaltet. Auch musikalisch heißt es künftig „Modern statt klassisch“. Bei der Formation sorgen bei der Europameisterschaft erstmals die „Scorpions“ für die passenden Töne. Die Niedersachsen müssen schließlich zusammenhalten. Und die Trainerin überlässt nichts dem Zufall, selbst für die neue Choreographie engagierte sie mit Gert Hoffmann, den Trainer des besten deutschen Eiskunstlauf-Teams aus Berlin, einen absoluten Fachmann.

24 junge Damen und ein junger Herr auf acht Rollen probten in der Aerzener Hummetal-Halle noch einmal akribisch zu den Klängen von „Wind of Change“. Jeder Schritt musste bei den zahlreichen Kombinationen passen. Doch nicht nur die letzten Feinabstimmungen standen wenige Tage vor dem großen EM-Auftritt im Vordergrund, die Trainerin aus Einbeck musste auch wichtige Entscheidung fällen. Wer läuft in Almere mit der 20-köpfigen Formation auf, wer sitzt nur auf der „Ersatzbank“?

Die beiden Damen vom VfR Aerzen durften sich schon frühzeitig freuen. Dass sie in Almere mit dem „Dream Team“ auflaufen werden, hatte ihnen die Trainerin schon vor der Trainingspause „bei ihrem Heimspiel“ gesteckt. Zum 25er-Kader gehören am Wochenende auch Läuferinnen des RSV Einbeck, MTV Gifhorn, 1. RC Göttingen, OSC Osnabrück, MTV Osterode, REG Wedemark, VfL Wolfsburg und vom REV Lübeck. Am Freitag steigt im den Niederlanden die Generalprobe, am Samstag muss beim großen Auftritt im Kampf um die Medaillen alles passen.

Nadine Klettke (li.) und Andrea Pieper vom VfR Aerzen. pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt