weather-image
Finale der 20. Winterlauf-Serie / Kathy Spieß und Philip Priebe beherrschen die Kurzstrecke

Anderson und Schultz gehört die Langdistanz

Leichtathletik (olz). Mit den Gesamtsiegen der ESV-Läufer Kathy Spieß und Philip Priebe, die beide dank ihrer starken Auftritte in den ersten Läufen auf die Teilnahme am letzten Wertungsrennen verzichten konnten, endete auf der Kurzstrecke die 20. Hamelenr Winterlaufserie. Auf der langen Distanz hatte sich auch Britta Anderson (ESV) schon frühzeitig den Gesamtsieg gesichert. Beim sechsten und letzten Rennen legte nun auch noch Heiner Schultz (LG TuS Lügde) die entscheidenden Punkte nach.

veröffentlicht am 08.02.2009 um 20:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:41 Uhr

Heiner Schultz (Lügde) Foto: olz

Erneut gingen 42 Läuferinnen und Läufer am Finkenborn an den Start. Den Tagessieg über sieben Kilometer holte sich bei den Frauen nach 36:37 Minuten Petra Majewski (ESV Hameln) vor Silke Reckemeier (38:40) und Ira Köhler (beide ESV Hameln), die 39:22 Minuten benötigte. Bei den Männern überquerte nach einem ungefährdeten Start–Ziel-Sieg Philip Meyer (ESV) nach 27:18 Minuten das Zielband. Auf den Plätzen folgten seine Vereinskameraden Nils König (28:23) und der B-Jugendliche Jasper Filter (29:27).

Arg gefordert von Karen Roine (Laufzone Hameln), die nach 58:39 Minuten als Zweite einlief, musste Tagessiegerin Ulla Köppen (VfL Hessisch Oldendorf/58:16) beim Schlussanstieg auf der Langdistanz noch einmal alles geben. Dritte wurde Barbara Schulte (Bisperode). Spannend bis zum Schluss blieb der Ausgang auf der Langstrecke der Männer.

Doppel-Triumph für

Siebert-Geschwister

Letztlich setzte sich Vorjahressieger Heiner Schultz von der LG Lügde trotz verletzungsbedingter vierwöchiger Trainingspause durch. Dem Pyrmonter reichte im Finale nach 50:25 Minuten der dritte Platz. „Ich hatte nach der Pause echte Luftprobleme und musste am Berg sogar mal gehen,“ atmete er im Ziel durch. Den Tagessieg holte sich Stefan Schmidt (49:18) vom ESV vor seinem Vereinskollegen Ian Anderson (49:37). Nichts Neues gab es im Rennen der Schüler. Hier siegte bei den Mädchen Maike Siebert (ESV) in 12:48 Minuten. Bei den Jungen hatte ihr Bruder Hendrik (RRV Hameln-Pyrmont) in 10:40 Minuten mit Streckenbestzeit die Nase vorn. Damit blieben auch die beiden Gesamtsiege im Hause Siebert. Eine besondere Ehrung gab es zum Abschluss für Silke und Nils Reckemeier, Anja Richert, Andrè Nikolaiczyk, Jürgen Siebert, Tobias Fanslau, Jürgen Meyer und Karl-Heinz Meier. Sie hatten an allen sechs Läufen teilgenommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt