weather-image
28°
Handball: Rohrsens Oberliga-Frauen verlieren 25:29 gegen den HSC Hannover

„Am Ende ging uns die Puste aus“

ROHRSEN. Es kam wie Trainer Carem Griese befürchtet hatte – im ersten Spiel nach der Winterpause entpuppten sich die Handballerinnen des HSC Hannover als Zweiter der Frauen-Oberliga tatsächlich als „ein richtiges Brett“. Der HSC brachte dem MTV Rohrsen mit 29:25 (13:14) die zweite Heimniederlage der Saison bei.

veröffentlicht am 12.01.2018 um 22:41 Uhr

Lena Körner überzeugte als dreifache Torschützin. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rohrsen erwischte zwar den deutlich besseren Start, führte schnell mit 4:0 und hatte bis zum 11:7 das Spiel und den Gegner gut unter Kontrolle. Dann bekam Rohrsens Motor erstmals ein wenig Sand ins Getriebe und die Gäste glichen zum 11:11 aus. Doch Torjägerin Celina Männich, die mit acht Treffern herausragte, und ihre Mitspielerinnen meldeten sich zurück und blieben auf Kurs. So hegte man im Rohrsener Lager nach dem 21:21 durchaus noch Hoffnung. Auch weil es in dieser Phase im Hohen Feld an der nötigen Spannung keinesfalls gemangelt hat. Erst in der Schlussviertelstunde verglimmte der letzte Hoffnungsschimmer. Die Luft wurde deutlich dünner und im Angriff blieben zu viele Chancen ungenutzt.

„Da hatten wir einfach keine schnellen Beine mehr“, musste Trainer Griese erkennen. „Und man merkte deutlich, dass uns doch zwei, drei Trainingseinheiten fehlten. In der Schlussphase hat uns nicht nur die Kraft gefehlt, am Ende ging uns die Puste aus.“ So lagen die Vorteile klar beim HSC. Dem reichten nach dem 21:21 vier Minuten, um die Führung auf 25:22 entscheidend auszubauen.
MTV Rohrsen: Jenny Schäfer, Vanessa Beier, Alina Eiberger (n. e.) – Lena Körner (3), Ina Werdin (1), Celina Männich (8/2), Annika Schaper, Katharina Roberts (3), Mara Duven, Jana Brodhage (1), Victoria Pook (4), Jessica Hünecke (5/3), Celin Niemeyer.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare