weather-image
27°
×

25:26-Niederlage in Edemissen/ Siegtreffer 30 Sekunden vor Schluss / Neun Schostag-Tore

Am Ende fehlt Rohrsen das Quäntchen Glück

Handball. Eigentlich wollten die Oberligafrauen des MTV Rohrsen die Tabellenführung erobern – aber daraus wurde nichts. Am Ende fehlte dem Team von Trainer Michael Hensel, das sich beim Tabellendritten HSG Nord Edemissen mit 25:26 (10:13) geschlagen geben musste, das Quäntchen Glück. Völlig daneben liefen vor allem die ersten zehn Minuten, denn da rannte der MTV bereits einem 1:5-Rückstand hinterher. Im zweiten Durchgang zeigte der MTV Kampfgeist und ging mit 19:18 erstmals in Führung. Nach offenem Schlagabtausch fiel die Entscheidung 30 Sekunden vor dem Abpfiff. Trainer Michael Hensel war zwar nicht unzufrieden, musste aber erkennen, „dass wir nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen konnten“.

veröffentlicht am 06.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:49 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Rohrsen: Michaela Schostag, Neumann – Tyce (3), Griese (5), Manuela Schostag (9/4), Basteck, Diedrichs, Symann (1), Orsulic (4), Peyerl (3), Sonntag, Brandt, Kohnke-Zander, Bierstedt.

Mit neun Toren zeigte sich Rohrsens Torjägerin Manuela Schostag erneut treffsicher, dennoch reichte es nicht zum erhofften Auswärtssieg.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige