weather-image
17°
Vier Treffer bei Lachems 5:0 / Elfter Sieg für Klein Berkel / Auch Hagen mischt weiter kräftig mit

Al Bardawil-Brüder stillen ihren Torhunger

Fußball (kf/aro). Mit dem elften Sieg in Folge untermauerte Spitzenreiter TSV Klein Berkel die Führung in der Kreisliga. Auch der SV Lachem und Germania Hagen mischen im Spitzentrio weiter kräftig mit.

veröffentlicht am 04.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:41 Uhr

Nicht zu stoppen: Ashraf Al Bardawil (Lachem) entwischt dem Heme

Lachem - Hemeringen 5:0 (1:0). Der VfB hat es wieder nicht geschaft, das Derby zu gewinnen. Lachem war klar tonangebend, aber erst kurz vor der Halbzeit platzte der Knoten. Sirag Al Bardawil (45., 60.), Ashraf Al Bardawil (65.), Imam Al Bardawil (82.) und Latif Kiki (89.) besiegelten Hemeringens Niederlage. „Bis auf eine Chance von Fabrizius, der den Ausgleich auf dem Fuß hatte, war vom VfB nicht viel zu sehen“, so Lachems Pressesprecher Capkin.

Afferde - Salzhemmendorf 1:1 (1:1). Das Remis war laut Eintracht-Coach Söchting leistungsgerecht. Die frühe Salzhemmendorfer Führung durch Capela (3.) glich Yilmaz (43.), der in der 60. Minute Gelb-Rot sah, aus. In der ersten Hälfte waren die Blau-Weißen klar besser. Von Afferde war bis auf einen Nickel-Kopfball nichts zu sehen. Dafür hatte die Eintracht in der zweiten Hälfte durch Balcak, Koring, Nickel und Lücke viele gute Chancen, um den Siegtreffer zu erzielen.

Emmerthal - Nettelrede 8:0 (1:0). „Wir hätten bereits nach fünf Minuten mit 5:0 führen können, wenn Dohme und Weirich ihre Chancen genutzt hätten“, berichtete TSG-Coach Markus Wienecke. Dennoch war Dohme der Mann des Tages. Er erzielte zwei Treffer (74., 82.) und bereitete drei weitere Treffer vor. Kapitän Bendes (37., 48.-Foulelfmeter), Beims (56.), Capobianco (62., 72.) und Weirich (69.) ergänzten die Torschützenliste. TSV-Torwart Feuerhake verhinderte eine höhere Niederlage.

Rohden - Hagen 1:5 (1:1). In der ersten Halbzeit hielt Rohden gegen die nicht nur optisch überlegenen Germanen gut mit. Vor allem Klat bot in der Defensivabteilung eine starke Vorstellung. Das 0:1 durch Lippert (12.) glich Elias (44.) aus. Nach der Pause sorgte Kevin Sölla (47., 69.) für eine beruhigende 3:1-Führung. Als TuS-Trainer Schröer mit dem dritten Stürmer auf Offensive setzte, nutzte Bozok (85.) einen Konter und Pompa (86.) verwandelte einen Foulelfmeter zum ungefährdeten 5:1-Endstand.

Hilligsfeld – Eimbeckhausen 1:7 (0:2). Die Hilligsfelder Notelf war gegen den VfB chancenlos. Vor allem Torjäger Wehmann, der dreimal (20., 78., 85.) traf, bekam die TB-Abwehr nicht in den Griff. Auch Atangüc (38., 56.), Lübbering (47.) und Stempinski (50.) stellten ihre Torgefährlichkeit unter Beweis. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Schmidt (70.) war Ergebniskosmetik.

Grohnde - Marienau 0:0. Grohndes Trainer Klaus Wellhausen bezeichnete die Punkteteilung zwar als gerecht, sah die besseren Chancen aber bei seiner Mannschaft. Doch SSG-Torhüter Wiwiorra rettete den Ostkreisler mit tollen Paraden den Auswärtspunkt.

Wallensen - Klein Berkel 0:4 (0:0). „Wir haben uns heute selbst geschlagen“, ärgerte sich Wallensens Spartenleiter Schütte, der Urlauber Uwe Kirsch an der Seitenlinie vertrat. In der torlosen ersten Hälfte nutzten Ehlerding, Knecht und Runne gute WTW-Chancen nicht. Besser machte es der Tabellenführer, der WTW-Abwehrfehler eiskalt bestrafte. Blana (48., 65.), di Sapia (58.), der einen von Shaw verursachten Elfmeter verwandelte, und Gess machten Klein Berkels elften Saisonsieg perfekt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare