weather-image
16°
×

Lösbare Aufgabe in Exten/Rinteln / Kreisderby steigt in Emmerthal

Aerzen spekuliert auf Platz zwei

Handball (kf). Sechs Spieltage vor Saisonende hat HF Aerzen in der WSL-Oberliga alle Chancen, erstmals in dieser Saison auf den zweiten Tabellenplatz vorzurücken. „Das wäre optimal, denn dann hätten wir in der Landesliga-Relegation zwei Heimspiele“, orakelt bereits HF-Pressesprecher Dieter Steup. Doch zunächst müssen an der Humme erst einmal die Pflichtaufgaben erfüllt werden. Am Sonntag (17.30 Uhr) sind die Aerzener beim Schlusslicht HSG Exten/Rinteln zu Gast.

veröffentlicht am 24.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:41 Uhr

Im Kreisduell treffen am Sonntag (14.45 Uhr) die TSG Emmerthal II und der MTV Rohrsen aufeinander. Im Hinspiel gelang der TSG-Reserve im Hohen Feld eine 25:24-Überraschung. Zwei Punkte hat die Mannschaft um Spielertrainer Björn Kutschera morgen dringend nötig, denn noch steht die TSG II im Kampf um den Klassenerhalt gewaltig unter Druck.

Unangenehme Aufgabe für Schönemeier-Team

Fuhlen/Hessisch Oldendorf spielt heute (19.30 Uhr) am Rosenbusch gegen den TSV Eystrup. „Eine unangenehme Aufgabe“, weiß HSG-Trainer Ralph Schönemeier.

In der WSL-Oberliga der Frauen kann der TC Hameln am Sonntag (15.30 Uhr) auch mit der zweiten Garnitur zur HSG Exten/Rinteln reisen, denn selbst bei einer Niederlage ist die Staffelmeisterschaft und der direkte Aufstieg in die Landesliga am letzten Spieltag nicht mehr in Gefahr. Trainer Matthias Brachmann gönnt einigen seiner erfahrenen Spielerinnen eine verdiente Pause.

Auf einen Heimsieg hofft noch einmal Schlusslicht HF Aerzen. Heute (16.45 Uhr) spielt die Mannschaft, die sich nach einer (fast) erfolglosen Saison aus der WSL-Oberliga zurück in die Liga verabschiedet, gegen Liebenau II.

Lügde/Bad Pyrmont ist am letzten Spieltag heute (18.30 Uhr) in Warmsen zu Gast. Wie bereits im Hinspiel (21:14) setzt HSG-Trainer Jörn Hänning auch in Uchte noch einmal auf Sieg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt