weather-image
×

Aerzen ohne Gronemann und Bauer

Handball (kf). In der Landesliga sind die Handball-Freunde Aerzen im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres auswärts gefragt. Am Sonntag (17 Uhr) müssen die Aerzener im Mittelfeldduell beim SV Söhre Farbe bekennen. HF-Torjäger Sebastian Steup hat die 25:37-Hinspielpleite noch nicht vergessen: „Wir brennen auf Revanche.“ Ein doppelter Punktgewinn wäre für die Aerzener mehr als wichtig. Denn nach vier Niederlagen in Folge hat die Mannschaft von Trainer Andrej Antonewitch den Kontakt zum Mittelfeld abreißen lassen. „Ein Sieg wäre auch für das nötige Selbstvertrauen wichtig“, ist sich Aerzens Rückraumspieler sicher. Personell kann Antonewitch erneut nur auf eine dünne Spielerdecke setzen. Tim Gronemann fehlt aus beruflichen Gründen, und auch Benjamin Bauer muss passen. Deshalb ist für Steup klar: „Wir müssen unsere Kräfte ordentlich einteilen. Nur so können wir verhindern, dass in den letzten Minuten unnötig die Punkte liegen bleiben.“

veröffentlicht am 15.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt