weather-image

HSC-Damen treffen auf den SV Kirchweyhe

Abstiegskampf spitzt sich dramatisch zu

Tischtennis (kr). In der Landesliga der Damen darf sich bis auf das Spitzenduo noch kein Team sicher fühlen, so dass der Kampf um den Klassenerhalt das große Thema ist. Auch der HSC Tündern (12:18 Punkte) beschäftigt sich damit. Wie ausgeglichen die Liga ist, macht der nächste Kontrahent des HSC deutlich. Sonnabend (16 Uhr) kommt mit SV Kirchweyhe der Tabellendritte (15:11). Der HSC will sich für das 4:8 in der Hinrunde revanchieren. Im ersten Vergleich fehlte Nina Müller, dafür spielte Elke Baß. Da Müller zur Halbzeit ins Spitzenpaarkreuz aufrückte, kann sie die Partie diesmal vielleicht positiv beeinflussen.

veröffentlicht am 19.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:41 Uhr

Nina Müller (HSC).


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt