weather-image
23°

Abstieg – das war’s für Post SV

Tischtennis (kr). Der Post SV Bad Pyrmont muss die Damen-Verbandsliga verlassen. 11:29 Punkte reichten nicht zum Klassenerhalt. Bei der SG Ronnenberg gab es ein 3:8. Im ersten Vergleich machte sich das Fehlen einer SG-Stammspielerin zugunsten des Post SV entscheidend bemerkbar. Martina Brix/Anna Schnur punkteten im Doppel und jeweils einmal im Einzel. Beim RSV Braunschweig II ließen sich Post von einem 0:2 in den Doppeln nicht entmutigen. Martina Brix und Anna Schnur erkämpften das 2:2, doch am Ende hieß es 4:8.

veröffentlicht am 23.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

Tündern vor Sturz in die Bezirksoberliga

Landesliga: Dem starken Erfolgsdruck hielt HSC Tündern beim TTC Lechstedt nicht stand und verlor 3:8. Der Klassenerhalt sei theoretisch immer noch machbar, nach dieser Leistung aber eher unwahrscheinlich. Lediglich Nina Müller rief ihre Normalform ab. Drei Fünf-Satz-Niederlagen lassen erkennen, dass die Hamelnerinnen mehr aus dieser wichtigen Partie hätten machen müssen. „Doch so ist Sport. Wir müssen uns so langsam mit dem Abstiegsgedanken anfreunden. In der Bezirksoberliga wird aber Tischtennis auf gutem Niveau gespielt. Vielleicht werden wir dann auch wieder lockerer“, meinte Tünderns Mannschaftsführerin Corinna Reineke.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?