weather-image
×

22:23 – HSG Fuhlen/H.O. folgt TC Hameln in die WSL-Oberliga

Abstieg! Bitterer Kliver-Abgang

Handball (kf). In der Landesliga der Frauen hat es am letzten Spieltag neben dem TC Hameln auch noch die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf böse erwischt. Die 16:28 (6:15)-Niederlage des Absteigers TC bei der SG Ost Himstedt kam nicht unerwartet, doch die 22:23 ( : )-Heimpleite der HSG Fuhlen gegen den Tabellenletzten HSG Wennigsen/Gehrden hatte Trainer Axel Kliver bei seinem letzten Auftritt am Rosenbusch überhaupt nicht auf dem Schirm. Für seine Mannschaft bleibt in der Endabrechnung nur der drittletzte Platz. Und der reicht nicht zum Klassenerhalt. Die HSG brachte im Kellerduell selbst eine 16:11-Führung nicht über die Zeit. Die letzten Landesliga-Tore teilten sich Madlen Biller (7), Svenja Eberhardt (4), Bettina Leuteritz (4), Kristina Eichner (3), Tanja Wiese (2) und Angelika Baumann.

veröffentlicht am 14.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

Der TC Hameln spielte beim letzten Auftritt in der fünften Liga zu unkonzentriert und wurde von der SG Ost beim 16:26 ausgekontert. Trainer Matthias Brachmann sprach seiner Mannschaft dennoch ein Lob aus: „Die Einstellung hat gestimmt.“ Tore: Lisa-Marie Konradt (6), Melanie Pausewang (4), Anna Knezevic (3/3), Hanna Rochlitz (2) und Cindy Keller. Nach dem Abstieg hofft der TC auf einen großen Pokal-Coup. Am 25. April steigt in Alfeld das WSL-Finale gegen den SVA Liebenau.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige