weather-image
10°
×

Schicksalskampf für Tünderns Gewichtheber gegen BC Heros Berlin / Milczinski fehlt

Abel: „Kein Sieg – dann droht der Abstieg“

Gewichtheben (rhs). Schicksalskampf für die Hantelexperten der KG Tündern/Hameln in der 2. Bundesliga Nord. Denn am Samstag um 17 Uhr kommt es in der Halle West zum Abstiegsduell gegen den BC Heros Berlin.

veröffentlicht am 17.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:21 Uhr

„Sollten wir diesen Kellerkampf verlieren, dann droht uns der Abstieg in die Oberliga“, so Mannschaftsführer und Trainer Frank Abel. Denn im letzten Heimkampf am 10. April kommt der bereits als Meister feststehende TSV Stralsund an die Weser. Und dieses Topteam, das im Vorjahr aus der 1. Bundesliga Nord abgestiegen ist und sofort wieder die Rückkehr anstrebt, zu gewinnen, ist für den 41-Jährigen schier unmöglich. Laut Spartenleiter Roman Bossauer werden die Tünderaner gegen Heros allerdings erneut ersatzgeschwächt an die Hantel treten. So fehlt Maik Milczinski, ein sicherer 100-Punkte-Heber, wegen einer Verletzung.

Und auch Thorsten Diekmann, der gleichfalls zu den Leistungsträgern im Team gehört, plagt sich noch immer mit Knieproblemen herum. Dennoch will sich der 32-jährige dem Kampf stellen und mit halber Kraft noch mindestens 70 Punkte zum Mannschaftsergebnis beitragen. Trainingsrückstand hat Jennifer Helbing , die somit wohl kaum an ihre Bestleistung herankommen wird. Dagegen fühlen sich Roman Bossauer, Mario Wesche und besonders Viktor Kessler, der endlich die 100-Punkte-Marke knacken will, in guter Form.

Von Aleksej Meier, dem derzeit überragenden Heber im Team, wird erwartet, dass er seine bisherige Saisonbestleistung (102,4 Punkte) sogar noch toppen kann. Komplettiert wird die Mannschaft durch Igor Lutz.

„Ich rechne fest damit, dass wir unsere bisherige Saisonbestleistung von 417,0 Punkten, die wir Potsdam aufstellten, überbieten und damit den Gegner, der bisher auf 379,5 Punkte kam, in die Knie zwingen können“, prognostiziert Abel, der hofft, dass wieder zahlreiche Fans der Mannschaft den Rücken stärken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige