weather-image
15°
×

Abbas Jaber trifft und geht nach Springe

Fußball (aro). Das Remis war zwar unterm Strich etwas glücklich. Aber das störte Jörn Waczynski nicht. Der Trainer des Bezirksoberliga-Absteigers HSC BW Tündern musste mit dem schmeichelhaften 1:1 (0:0) gegen den SV 06 Holzminden zufrieden sein.

veröffentlicht am 16.05.2010 um 20:59 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:21 Uhr

Die Holzmindener waren nämlich über weite Strecken der Begegnung die dominante Mannschaft. Die gut organisierte Abwehr der Blau-Weißen ließ aber kaum Chancen zu. Im Angriff waren die „Schwalben“ aber erschreckend harmlos. Alexander Liebegott und Lukas Kelle hingen im Sturm buchstäblich in der Luft. Nach dem Seitenwechsel war das 0:1 (67.) durch Jan Eckhardt nur noch eine Frage der Zeit. Als dann auch noch Tünderns Kapitän Tim Piontek die Ampelkarte sah, schien die Niederlage besiegelt zu sein. Doch acht Minuten vor Schluss rettete Abbas Jaber, der in der nächsten Saison das Trikot des FC Springe trägt, mit dem umjubelten Ausgleichstreffer zum 1:1 (82.) noch einen Punkt.

Tündern: Stegmaier – Hau, Engel (24. Bussmann), Schulz, Hackl, Möller, Rügge, Piontek, Kelle, Jaber, Liebegott.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige