weather-image
12°
×

6:1 – aber viel Leerlauf bei Preußen

Fußball (kf). Na bitte, es geht doch! Doch trotz des 6:1 (3:0) bei RW Thal gab es in den Reihen der total umgekrempelten Landesliga-Mannschaft von Preußen Hameln 07 gestern Abend noch viel Leerlauf. Marius Szymanski, Alexis Stanimiroudis, Patrick Mischke, Christoph Schmundt, Christian Geschle und Haris Haric freuten sich dennoch über ihre ersten Preußen-Tore. Für Thal gelang Jan Huschwar per Foulelfmeter der Ehrentreffer. Das Fazit von 07-Trainer Rolf Schünemann war durchaus positiv: „Wir haben hart trainiert. Deshalb bin ich mit dem ersten Spiel zufrieden. Wir müssen erst einmal zueinanderfinden, die Spieler hatten vorher noch nie gemeinsam auf dem Platz gestanden.“ Schünemann hütete selbst das Preußen-Tor, seine Keeper Niels Conrad und Ugur Erbek fielen wegen Erkrankung aus. Für den Coach hatte der klare Sieg keine große Bedeutung. Er weiß, dass in den kommenden Wochen viel Arbeit auf ihn zukommt: „Läuferisch und spielerisch gibt es noch große Defizite.“

veröffentlicht am 13.07.2010 um 22:17 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige