weather-image
23°
×

Heute zweites Halbfinale in Emmern /19 Uhr

5:0! Lachem spaziert ins Kreis-Pokalfinale

Fußball (rhs/aro). In einer ziemlich einseitigen Partie zog gestern Abend der SV Lachem vor rund 200 Zuschauern in Emmern durch einen 5:0 (2:0)-Sieg gegen Germania Hagen ins Herren-Kreispokalfinale ein.

veröffentlicht am 18.05.2010 um 22:12 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:21 Uhr

„Mit fünf verletzten Spielern und zuletzt auch noch in Unterzahl hatten wir gegen den uns in allen Belangen überlegenen Gegner keine Chance“, so Hagens Trainer Dirk Sölla. Die Treffer für die Elf von Spielertrainer Muhammet Sen erzielten Ashraf Al-Bardavil (18.), Timothy Tyler (26.), Sirag Al-Bardavil (62./82.) und Soner Aslan (90.).

Heute (19 Uhr) steigt im zweiten Halbfinale das Duell der Meister zwischen dem TSV Klein Berkel, der in der Kreisliga den Titel holen und in die Bezirksliga aufsteigen wird, und der SG Hameln 74, souveräner Tabellenführer in der Leistungsklasse. Wer bei der SG 74 das Tor hüten wird, steht laut Trainer Paul Bicknell noch nicht fest. Die Nummer eins, Marvin Kämper, hat sich am vergangenen Spieltag in Bad Münder das Knie verdreht. Und auch Alexander Buckendahl fällt verletzt aus. Bicknell hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, „dass Marvin spielen kann. Das entscheidet sich aber sehr kurzfristig“. Wenn alle Stricke reißen sollten, müsste ein Feldspieler das Tor hüten. Trotz des Torwartproblems will sich Bicknell nicht kampflos geschlagen geben: „Wir wollen uns gut verkaufen. Vielleicht ist ja eine Überraschung drin.“

Lachems Timothy Tyler setzt sich gegen Hagens Libero Jens Genge durch.

Foto:rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige