weather-image
18°
×

SV Lachem siegt 4:1 / Hilligsfeld schafft 2:2 / Vier Knecht-Tore

3:1 – Tündern II meistert auch die Hürde in Eimbeckhausen

Fußball (hjk). Der HSC BW Tündern II bleibt auf Meisterschaftskurs. Der Kreisliga-Primus gewann gestern Abend das Topspiel beim VfB Eimbeckhausen mit 3:1. Der SV Lachem verteidigte Platz zwei mit einem 4:1-Sieg gegen die TSG Emmerthal.

veröffentlicht am 14.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:21 Uhr

SV Lachem - Emmerthal 4:1 (4:1). Der Tabellenzweite ließ sich nicht überraschen und machte schon in der ersten Halbzeit alles klar. Öner (14.), B. Kiki (16.), L. Kiki (20.) und Arslan (22.) trafen ins Schwarze. Für die TSG, die nach der Pause zur Freude von Trainer Schwarz ordentlich Paroli bot, hatte Capobianco in der 26. Minute per Foulelfmeter Erfolg.

Afferde - TB Hilligsfeld 2:2 (2:0). Der TBH ließ sich auch durch einen 0:2-Rückstand, den Torjäger König (2.) und Bayrami (36.) besorgt hatten, nicht schocken. Drägers Doppelpack (55., 69.) bescherte der seit fünf Spielen ungeschlagenen Truppe von Spielertrainer Scheler noch einen Punkt. Pech für die Eintracht, dass König (83.) und Yilmaz (89.) in der Schlussphase nur den Pfosten trafen.

Wallensen - Bisperode 5:1 (3:1). „Wir hätten noch höher gewinnen können. Das war ein souveräner Auftritt meiner Elf“, freute sich WTW-Coach Kirsch nach dem Derby-Triumph. Mann des Abends war der vierfache Torschütze Knecht (8., 34., 65., 74.). Außerdem traf Ehlerding (21.). Bisperodes Ehrentor schoss Fecho (39.). Eine starke Leistung bot im Siegerteam Manndecker Hennemann.

Hamelspringe - Rohden 0:2 (0:1). Der TuS verbuchte drei ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Für den siebten Saisonsieg sorgte Matthias Cichocki, der in der 19. Minute mit einem Sonntagsschuss Erfolg hatte und in der 71. Minute mit einem Kopfballtor die Heimpleite des TSV besiegelte.

Eimbeckhausen - Tündern II 1:3 (0:1). Kaminski (10., 88.) und Johannes Sfalanga (83.) bescherten dem HSC den 17. Sieg. Dolle (64.) traf für den VfB zum zwischenzeitlichen 1:1. Eine gute Leistung zeigte Tünderns Torhüter Stegmaier. HSC-Trainer Jörn Waczynski, der Verstärkung aus der 1. Mannschaft erhalten hatte, sprach von einem „verdienten Sieg“ seiner Schützlinge.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt