weather-image
24°

Tündern II nach 1:0-Sieg wieder vorn / VfB Hemeringen feierte dritten Erfolg / Flegessen verliert 2:3

3:1 – Hilligsfeld schießt Lachem von der Spitze

Fußball (hjk/kf). Der SV Lachem ist die Kreisliga-Tabellenführung wieder los. Gestern Abend unterlag das Team von Trainer Sen beim TB Hilligsfeld mit 1:3. Die Nummer eins ist jetzt wieder HSC Tündern II, der WTW Wallensen mit 1:0 bezwang.

veröffentlicht am 02.04.2009 um 21:30 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_4085781_sp7000304.jpg

Hemeringen – Nettelrede 3:1 (1:0). Dritter Saisonsieg für den VfB. „Aber wir mussten gegen einen starken TSV hart um den Erfolg kämpfen“, so Trainer Thilo Klotz. Nach guter Vorarbeit von Maga-schütz besorgte Fabrizius (1., 49.) die 2:0-Führung. Köhler (52.) gelang zwar der Anschlusstreffer, doch Wienecke (58.) machte dann alles klar. Der gute VfB-Torhüter Hartung hielt beim Stand von 1:0 einen Foulelfmeter.

Emmerthal – Hamelspringe 5:1 (4:0). Die TSG feiert den ersten Sieg nach der Winterpause. „Ein verdienter Dreier“, freute sich Trainer Markus Schwarz. Das Eigentor durch Lachmann (32.) brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. Außerdem trafen Capobianco (32., 85.), Oenelcin (45.) und Schnorpfeil (45.). Für Hamelspringe hatte John (76.) zum 1:4 Erfolg. Gute Noten verdienten sich im Siegerteam Beims und Lazarides.

Rohden – Eimbeckhausen 1:3 (0:1). Am Ende waren sich TuS-Trainer Schroer und sein Kollege Wehmann einig: „Gewonnen hat diesmal die glücklichere Mannschaft.“ Der überragende Mädchen hatte den VfB in der 26. Minute in Führung geschossen, Apelt (66.) glich aus. Glimm (77.) nutzte einen kapitalen Abwehrfehler zum 2:1, Spiertrainer Wehmann erhöhte in der Nachspielzeit.

Salzhemmendorf – Flegessen 3:2 (3:1). Nach der 3:0-Führung durch Hofer (3.), dem Eigentor von Klee (32.) und Dudla (34.) fühlte sich Salzhemmendorf wie der sichere Sieger. Doch nach dem 1:3 durch Seidel (41.) und dem Anschlusstor von Wagner (46.) lief nichts mehr zusammen. „Mit Glück brachten wir den Sieg über die Zeit“, atmete Trainer Lentge durch.

Hilligsfeld – Lachem 3:1 (1:1). „Lachem fiel heute nicht viel ein“, stellte TB-Sprecher Hensel nach dem verdienten Sieg seiner Mannschaft fest. Das 0:1 (38., Foulelfmeter) durch L. Kiki drehten Schramm (45.), Fischer (70.) und Wagner (81.) für die Gastgeber um. Danach sahen mit Al-Bardawil, Sen und Ferati gleich drei Lachemer wegen Meckerns Gelb-Rot.

Bisperode – Fischbeck 3:2 (1:2). Den besseren Start erwischte Bisperode, doch Gerull (27., Handelfmeter) und Bruns (38.) brachten zunächst die Gäste in Führung. Jaber (41.) und die Gelb-Rote Karte für den TSCer Lehmann läuteten die Wende ein. Bisperode machte mächtig Druck. Krikunenko (61.) und erneut Jaber (83.) sorgten letztlich für den verdienten Dreier.

Tündern – Wallensen 1:0 (0:0). Jörg Nagel bescherte dem HSC in der 78. Minute den Saisonsieg Nummer 14 und damit den erneuten Sprung an die Tabellenspitze. „Wir haben noch acht, neun Chancen vergeben“, so Trainer Jörn Waczynski, der mit Tobias Rügge und Johannes Sfalanga Verstärkung aus der Bezirksoberliga-Mannschaft erhalten hatte.

Der Bisperoder Carsten Chuchra (rechts) setzt sich gegen die Fischbecker Sascha Wiegrefe (links) und Malte Gerull durch. Am Ende hatten die Gastgeber auch mit 3:2 die Nase vorn.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?