weather-image
19°
×

28:29 - HO Handball verspielt Führung

BEZIRK HANNOVER. Kurz vor Schluss 28:26 geführt - und doch noch verloren: In der Handball-Landesliga hat HO Hanball beim 28:29 in Söhre eine bittere Niederlage einstecken müssen.

veröffentlicht am 27.10.2019 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2019 um 08:00 Uhr

SF Söhre II – ho-handball 29:28 (15:14).

Bei den heimstarken Sportfreunden aus Söhre kassierten die Hessisch Oldendorfer eine unglückliche 28:29-Niederlage. „Söhre hat zwei sehr gute Spieler aus der Ersten aufgeboten. Dadurch war ihr Rückraum sehr beweglich und unberechenbar. Der Gegner war heute wirklich stark, das muss man anerkennen“, erklärte ho-Trainer Frank-Michael Wahl, der allerdings auch mit der Leistung seiner  eigenen Sieben zufrieden war: „Ich kann der Mannschaft trotz der Niederlage keinen Vorwurf machen. Insbesondere Christoph Bauer war mit seinen elf Treffern heute sehr effektiv, aber auch alle anderen haben sich eigentlich mindestens einen Punkt verdient.“ Besonders bitter für die ho-Handballer: In der 57. Minute führten sie noch mit 28:26. Nachdem die Hausherren auf 27:28 verkürzten, hatte Jan-Philipp Böhlke die Riesenchance zum 29:27. Er setzte sich stark durch und kam zum Abschluss – allerdings hatte er Pech und traf nur die Latte.

Vogel erzielt Söhres Siegtreffer

„Hätte er getroffen, wäre es mindestens ein Punkt geworden. Aber das kann passieren und ihm ist da kein Vorwurf zu machen. Er hat sich da sehr gut in Wurfposition gebracht“, so Wahl. Im Gegenzug sorgten die Gastgeber für den 28:28-Ausgleich – und Tim Vogel erzielte 30 Sekunden vor Schluss sogar noch den 29:28-Siegtreffer. „Das ist besonders unglücklich, da es vorher eine Schiedsrichterentscheidung gab, die man auch anders hätte auslegen können. Aber wir sollten da nicht die Schuld an die Unparteiischen richten, sondern die Fehler bei uns suchen“, erklärte Wahl. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit führte Söhre zur Pause mit 15:14. Nach dem Seitenwechsel ging ho-handball in Führung, lag zwischenzeitlich mit 21:18 (41.) in Front. Wahl: „In dieser Phase hätten wir mehr draus machen müssen.“ Allerdings kamen die Sportfreunde zurück – mit bekanntem Ausgang.
ho-handball: Christoph Bauer (11/4), Jan Torben Weidemann (6), Siegfried Buss (4), Lane Nguyen (3), Jan-Philipp Böhlke (1), Fabian Weidemann (1), Torben Böhlke (1), Jan Priebe (1).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige