weather-image

2:2 – Trainer Oswald ist zufrieden

Fußball (kf). Nach der 1:7-Heimpleite gegen Oldenburg fuhren Trainer Kai Oswald und das 07-Team um Kapitän Ferit Tarak mit einem ungutem Gefühl zum Oberliga-Auftritt beim SV Bad Rothenfelde. Als am Ende auf dem Kunstrasenplatz ein 2:2 (1:1) heraussprang, war der Coach zufrieden: „Wir haben kämpferisch alles gegeben. Nach dem Spielverlauf muss man mit dem 2:2 zufrieden sein. Wir hatten die besseren Chancen, die Gastgeber mehr Spiel-anteile.“ Das erste Zeichen setzte Toni Deck (17.) mit dem 1:0. Sechs Minuten später glich Fiß aus. Danach bekamen die 300 Zuschauer bis zur Pause nur müdes Mittelfeldgeplänkel zu sehen. Nach Oswalds Kabinenansprache kamen die Preußen schwungvoll aus der Kabine und gingen durch Belka (47.) 2:1 in Führung. Enthoff (85.) gelang der späte Ausgleich. „Wir haben leider das dritte Tor verpasst, einige gute Chancen waren da“, erkannte Co-Trainer Thomas Fenske.

veröffentlicht am 06.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:41 Uhr

Ferit Tarak  nls

Preußen 07: B. Pyka – Wagner, Klimke, Stellmacher, Lopez Peralta – Schmidt, Tarak – Deck, Hasani – Belka, Jermakowicz (35. Meyer).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare