weather-image
23°
×

Dritter Saisonsieg für HSC BW Tündern

2:1 in Stadtoldendorf: Kießig macht Sack zu

Fußball (aro). Den dritten Saisonsieg machte Bezirksligist HSC BW Tündern mit einem 2:1-Sieg in Stadtoldendorf perfekt, obwohl Trainer Jörn Waczynski mit einer Notelf angereist war.

veröffentlicht am 27.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr

Bereits nach drei Minuten hämmerte Eduard Mittelstedt aus drei Metern einen Volleyschuss zum 1:0 unhaltbar ins Netz. Nach 20 Minuten verlor der HSC dann etwas den Spielrhythmus.

„Wir haben um das Gegentor gebettelt“, sagte der HSC-Coach. Der Ausgleich durch Seidel (27.) war nur eine Frage der Zeit. Ein weiterer Gegentreffer lag in der Luft – aber der FC traf nur den Pfosten. Dann wachten die Tünderaner aus ihrer Tiefschlafphase wieder auf.

In der zweiten Hälfte machten die sehr defensiv eingestellte Waczynski-Elf dem FC das Leben schwer. Die Kontertaktik ging auf.

In der 53. Minute tanzte Dennis Kießig erst zwei Abwehrspieler aus, dann fasste er sich ein Herz - und traf zum 2:1 ins lange Eck. „Das war ein Super-Tor“, freute sich Waczynski, der vom Gegner mehr Gegenwehr erwartet hatte.

HSC BW Tündern: Stegmaier, Engel, Schaper, Vorpahl, Hamadi, Hochmann, Forche, Lüdemann, Kießig, Mittelstedt, Altuntas.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige