weather-image
Triathlon: ESV Eintracht Hameln startet ohne Bergmann und Markgraf in die Saison

2. Liga? Nein, danke!

HAMELN. Angebot abgelehnt: Hamelns Triathleten verzichten auf Startplatz in der 2. Bundesliga.

veröffentlicht am 01.06.2018 um 15:20 Uhr
aktualisiert am 01.06.2018 um 16:10 Uhr

Stefan Schwarz ist der Kapitän der Hamelner Triathleten. Foto: nls

Autor:

Matthias Abromeit
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Triathleten des ESV Eintracht Hameln sind wieder in ihrer Liga angekommen. Nach dem einen Lehrjahr in der 2. Liga starten sie nun wieder in der Regionalliga. „Das ist unsere Liga – die, die unserem Anspruch entspricht. Wir sind froh, wieder dort zu sein“, sagt Teamkapitän Stefan Schwarz.

Das ständige Hinterherfahren und der Kampf in der 2. Liga, beim Schwimmen möglichst noch die letzte Radgruppe zu erwischen, hat Spuren hinterlassen.

„Wir sind zwar alle gute Triathleten, aber die 2. Liga war zu schnell für uns. Als kleiner Verein aus einer eher kleinen Stadt war da gegen die ganzen Großstadtvereine nichts zu machen“, sagt Schwarz.

Das Abenteuer 2. Liga ist abgehakt. „Weil zwei Plätze nach Rückzügen frei wurden, wurden auch wir gefragt, ob wir in der 2. Liga bleiben wollen. Doch dieses Angebot haben wir abgelehnt“, sagte der Kapitän. Zwei aus dem Team taten das allerdings nicht. Silas Bergmann und Nico Markgraf, die beiden Jüngsten aus dem Vorjahreskader des ESV, hatten hohe Ziele und suchen sich andere Zweitliga-Teams.

Doch neben Schwarz blieben auch Marvin Krug, Claas Reckemeier, Andreas Winterholler, Daniel Behrens und Björn Enders im Boot. „Die Mannschaft ist im Vergleich zur letzten Regionalliga-Saison, als wie aufgestiegen sind, sogar noch stärker“, sagt Schwarz und rechnet nach einem Jahr mit „Training für die Frustrationstoleranz“ nun wieder mit Erfolgserlebnissen.

Das erste soll es gleich beim Liga-Start am Sonntag in Bergedorf geben – auch wenn dieses Rennen über die olympische Distanz (1,5 – 40 – 10 km) mit dem Rad- sowie Laufkurs nur am und auf dem Elbdeich eher langweilig ist. „Wir kennen Bergedorf ja. Gute Radfahrer haben wir auch und vor allem wieder viel Lust“, sagt Schwarz. Mit ihm gehen Behrens, Winterholler, Reckemeier und Krug mit den gleichen Vorgaben das Rennen, das endlich wieder Spaß machen soll. Schon am Sonnabend geht die Landesliga in die zweite Runde. Beim Wasserstadt-Triathlon in Hannover müssen die Damen sowie die zweiten Herren des ESV wieder um Landesliga-Punkte kämpfen. Für den ESV III steht in der Verbandsliga der Saisonauftakt bevor.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt