weather-image
28°
×

... bei den Landesliga-Frauen des MTV Bad Pyrmont / Volleyball

12-jährige Friederike vor Debüt

Volleyball (aro). Nach dem guten Saisonstart rechnet sich Verbandsliga-Aufsteiger VSG wildcats/VfL Hameln auch gegen den USC Braunschweig II Siegchancen aus. „Es sind zwei Punkte für uns drin“, hofft Robert Nitschke.

veröffentlicht am 24.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:41 Uhr

Gleichzeitig warnt der VSG-Trainer vor zu großer Euphorie: „Wir müssen uns steigern, wenn wir die Punkte nach Hameln holen wollen.“ Fehlen werden Mara Siepenkort, Melina Hahn und Nadine Schuler. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Claudia Hesse.

„Wir sind Favorit. Deshalb erwarte ich gegen die VG Münchehagen einen Sieg, obwohl einige Spielerinnen angeschlagen sind“, sagt Trainer Horst Dristram, der mit den Landesliga-Frauen des MTV Bad Pyrmont im zweiten Anlauf den Titel holen will. Beim MTV feiert die zwölfjährige Landesauswahlspielerin Friederike Meyer ihr Debüt. In der Saisonvorbereitung stellte der Trainer um: Marit Hölscher (Zuspielerin) und Annabel Loges (Außenangreiferin) sowie Svenja Bergmann (Außenangreiferin) und Ricarda Billerbeck (Mittelblock) wechselten ihre Positionen.

Lars Dörbaum wechselt zum VfBHW Hameln

Zwei Heimspiele haben die Landesliga-Frauen des SC Bad Münder, die morgen (15 Uhr) mit dem TSV Groß Munzel und TKW Nienburg zwei Titelanwärter erwarten. Trainer Stephan Cherek muss auf die Außenangreiferinnen Nicole Hartstang und Lisa Erichson verzichten. Auch der Einsatz von Zuspielerin Naja Karrasch, die schon gegen GfL Hannover wegen einer starken Erkältung fehlte, ist noch fraglich.

„Es werden zwei harte Spiele. Wenn wir an unsere starke Leistung vom ersten Spieltag anknüpfen, können wir vielleicht für eine Überraschung sorgen“, glaubt Mannschaftsführerin Ina Schmidt.

In der Herren-Bezirksliga freut sich der VfBHW Hameln über Neuzugang Lars Dörbaum (früher SV Hastenbeck), der spontan zur Mannschaft gestoßen ist.

Trainer Stefan Müller muss beim Auswärtsspiel bei der VSG Hannover IV auf Zuspieler Olaf Böttcher (Kreuzbandriss) und Libero Peter Bolwin (Muskelfaserriss) verzichten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige